FIS bestätigt: WM 2021 findet wie geplant statt

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Ski-Fans haben nun Gewissheit: Die Alpine Ski-Weltmeisterschaft in Cortina d'Ampezzo wird wie geplant von 9. bis 21. Februar 2021 stattfinden.

Diese Entscheidung hat eine Telefonkonferenz am Donnerstag ergeben. Damit wird der Antrag des italienischen Ski-Verbands FISI, der eine Verschiebung auf 2022 andachte, ad acta gelegt.

"Wir sind froh, dass wir eine Lösung finden konnten, die eine Austragung der WM im ursprünglich geplanten Zeitraum am Ende der Saison 2020/21 möglich macht. Die letzten Monate der Bemühungen, um zu einer Einigung zu finden, zeigen den starken Geist des Zusammenhalts in der Ski-Familie und den involvierten Stakeholdern", sagt FIS-Präsident Gian Franco Kasper.

"Die FISI hat in den letzten fünf Jahren in enger Zusammenarbeit mit allen Beteiligten gearbeitet und nach den Gesprächen der letzten Wochen war klar, dass der Wille groß ist, das Event 2021 abzuhalten und alle Ressourcen zu bewegen, um eine Austragung auf dem höchsten Level zu ermöglichen. Auf Basis dieses Feedbacks und des klaren Bekenntnisses aller Seiten hat die FISI dem FIS-Konzil die Bedeutung der WM 2021 als positives Signal für ganz Italien ausgedrückt", meint auch FISI-Chef Flavio Roda.

Textquelle: © LAOLA1.at

Bernadette Schild nach Kreuzbandriss zurück auf Schnee

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare