Schwere Verletzungen bei Fanchini und Miklos

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Für Nadia Fanchini und Edith Miklos endet das Abfahrtstraining in Zauchensee mit schweren Verletzungen.

Fanchini bricht sich bei ihrem Sturz zu Beginn des Trainings den rechten Oberarm und Wirbelfortsätze im Lendenwirbelbereich. "Das ist nicht so gefährlich, wie wenn der Wirbelkörper gebrochen wäre", erklärt ÖSV-Teamarzt Dr. Anton Wicker.

Miklos erleidet unter anderem eine Patellarluxation im rechten Knie plus Abriss des Retinakulums, im linken dürfte es bei Bänderrissen geblieben sein. "Die Durchblutung ist aber in Ordnung", so Wicker.

Beide Läuferinnen mussten nach ihren Stürzen mit dem Hubschrauber abtransportiert werden und wurden ins Schwerpunkt-Krankenhaus Schwarzach gebracht.

Textquelle: © LAOLA1.at

Wisla: Schlierenzauer gewinnt Qualifikation für 2. Bewerb

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare