Anna Veith droht bis zu einem Jahr Pause

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Für Anna Veith bringt die Operation am linken Knie eine lange Pause - möglicherweise ist der Olympia-Start gefährdet.

"Es wird bei dieser Operation das entzündete Gewebe weggeschnitten, damit sich nach der Operation das Gewebe neu aufbauen kann", erklärt der behandelnde Arzt Christian Hoser gegenüber der APA. Der Knie-Spezialist spricht von einer Pause von "sechs bis zwölf Monaten".

Sollte Veith erst in rund einem Jahr wieder mit dem Ski-Training beginnen können, würde sie auch die Olympischen Winterspiele 2018 in Pyeongchang verpassen.

Man müsse aber zunächst die Operation abwarten und den Heilungsverlauf beobachten, bevor man eine belastbare Prognose abgeben könne, betonte Hoser. Dass sich Sehnen entzünden, sei "eine gar nicht so seltene Geschichte".

Veith schlägt sich schon seit längerem mit Schmerzen im linken Knie herum. "Sie hat sich eigentlich immer ganz gut durchgekämpft", erklärt Cheftrainer Jürgen Kriechbaum. Zuletzt seien die Probleme allerdings "nicht wirklich besser geworden", eher schlechter.

Daher wird sich die Salzburgerin am Dienstag in der Privatklinik Hochrum einer Operation unterziehen. "Ich stelle mich dieser Herausforderung, weil ich meine Karriere fortsetzen möchte", erklärt sie.

Veith entschließt sich zu Operation>>>

Textquelle: © LAOLA1/APA

McLaren für F1-Saison 2017 mit neuer Lackierung

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare