Sejersted beendet mit 26 Jahren ihre Karriere

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Das Verletzungspech zeigt Wirkung: Lotte Smiseth Sejersted beendet mit erst 26 Jahren ihre Karriere.

Die Norwegerin zeigte im Junioren-Bereich auf, wurde 2011 Junioren-Weltmeisterin in der Abfahrt. Im Weltcup wurde sie allerdings immer wieder durch Verletzungen zurückgeworfen.

In den letzten Jahren klebte ihr das Pech an den Fersen: im Dezember 2014 stoppte sie ein Seitenbandriss. Im Jänner 2016 zog sie sich in Zauchensee einen Kreuz- und Innenbandriss zu. Noch vor dem Start in die Comeback-Saison setzte es bei einem Trainingssturz in Colorado den nächsten Rückschlag. Nach neuerlichen Bänderrissen im linken Knie war die WM-Saison vorbei.

Im Weltcup bestritt sie insgesamt 125 Rennen. Bei acht Top-10-Plätzen waren fünfte Ränge in Abfahrten in Lenzerheide, Val d'Isere und Lake Louise ihre besten Ergebnisse.

"Nicht mehr bereit, dieses Risiko zu nehmen"

"Ich fühle dass es Zeit ist, ein neues Kapitel zu beginnen. In diesem Sport musst du bereit sein, alles zu riskieren und nach den letzten Jahren mit Verletzungen bin ich an einem Punkt angekommen, wo ich nicht mehr bereit bin, dieses Risiko auf mich zu nehmen", postet Sejersted auf Instagram.

"Ich werde Skifahren vermissen, aber ich freue mich auf neue Abenteuer im Leben." Sie wolle sich nun ihrer zweiten Leidenschaft - dem Fotografieren - widmen. Dass sie einen Blick für gute Fotos hat, zeigt sich auf ihrer Instagram-Seite>>>

Textquelle: © LAOLA1.at

MotoGP-Fahrer müssen in Zukunft zum Alko-Test

Zum Seitenanfang»

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare