Dritte Medaille für Gritsch bei Junioren-WM

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Franziska Gritsch jubelt bei der Junioren-WM in Davos über ihre dritte Medaille im vierten Rennen.

Die 20-jährige Tirolerin muss sich am Sonntag lediglich um fünf Hundertstel der Norwegerin Kajsa Vickhoff Lie geschlagen geben und holt Silber. Platz drei sichert sich die Schweizerin Stephanie Jenal (+0,63).

Gritsch hatte zuvor bereits Slalom-Silber und Bronze im Team-Bewerb geholt. Mit der Kombination am Montag und der Abfahrt am Donnerstag hat sie noch zwei weitere Chancen.

Bei den Burschen darf sich Raphael Haaser über Bronze in der Kombination freuen. Der Tiroler verbessert sich nach Rang acht im Slalom, im Super-G die zweitschnellste Zeit und sichert sich Platz drei.

Auf den Schweizer Sieger Marco Odermatt fehlen Haaser 0,90 Sekunden. Silber geht an dessen Landsmann Semyel Bissig (+0,25), dem Führenden nach dem ersten Durchgang. Für Odermatt ist es nach Siegen in Abfahrt, Super-G und Team-Bewerb die vierte Gold-Medaille.

Manuel Traninger, Zweiter nach dem Slalom, fällt auf Rang vier (+1,47) zurück, 7. Moritz Opetnik (+2,22), 13. Moritz Marko (+4,03).

Nachwuchs-Skispringer holen Silber

Grund zur Freude haben Österreichs Nachwuchsskispringer. Claudia Purker, Jan Hörl, Sophie Mair und Clemens Leitner holen bei der Junioren-WM in Kandersteg Bronze im Mixed-Teambewerb hinter Norwegen und Deutschland.

Bereits am Samstag gewinnen Mika Schwann, Jan Hörl, Maximilian Lienher und Clemens Leitner hinter Deutschland Silber. Bronze geht an Norwegen.

Die ÖSV-Juniorinnen müssen sich hingegen mit Rang 7 begnügen. Gold geht an Slowenien.

Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare