Jansrud zahlt Sieg-Prämie in Party-Kassa

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Kjetil Jansrud macht sich beim norwegischen Trainer-Team beliebt.

Der Norweger gibt einen Teil der Sieg-Prämie für den "Südtirol-Pokal" (der Punktebeste der 4 Rennen in Gröden und Alta Badia) an seine Trainer ab. "Einen Teil der Prämie zahle ich in eine Party-Kassa für die Trainer ein", so der Drittplatzierte des Parallel-RTL. "Ich habe schon beim Herfahren gesagt, dass ich das machen werde, wenn ich gewinne. Sie sollen sich nach dem Ende der Saison eine schöne Zeit machen."

Für den Norweger ist es nach dem Sieg bei der Premiere 2015 der zweite Podestplatz in einem Parallel-RTL. "Ich war ja früher ein ganz passabler Riesentorläufer. Jetzt fehlt mir etwas die Technik, wenn es von da ganz oben weggeht. Aber wenn es so wie hier ist, es weniger dreht, dann geht es ganz gut", versucht er eine Erklärung, warum er in dieser Disziplin so stark ist, zu finden.

Dabei war auch noch mehr möglich: "Im Halbfinale habe ich es ein bisschen verschenkt. Als ich ich die Linie beim Sprung angesetzt habe, habe ich gleich gewusst, dass das ein taktischer Fehler war."

Parallel-Show beschließt Wochenende in Südtirol! Hirscher mit frühem Aus, Sensationssieger feiert. Die Bilder...

Bild 1 von 16 | © GEPA

Für Hirscher kommt bereits in Runde 1 das Aus...

Bild 2 von 16 | © GEPA

Den Sieg schnappt sich sensationell Cyprien Sarrazin, der sein siebentes Weltcuprennen gewinnen kann!

Bild 3 von 16 | © GEPA
Bild 4 von 16 | © GEPA
Bild 5 von 16 | © GEPA
Bild 6 von 16 | © getty
Bild 7 von 16 | © GEPA
Bild 8 von 16 | © GEPA
Bild 9 von 16 | © GEPA
Bild 10 von 16 | © GEPA
Bild 11 von 16 | © getty
Bild 12 von 16 | © GEPA
Bild 13 von 16 | © GEPA
Bild 14 von 16 | © GEPA
Bild 15 von 16 | © GEPA
Bild 16 von 16 | © GEPA
Textquelle: © LAOLA1.at

Somen Tchoyi nach Sturz vom Balkon schwer verletzt

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare