Wengen: Abfahrer wegen Streckenänderung sauer

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Ärger im Abfahrts-Zirkus nach dem ersten Training zur legendären Lauberhorn-Abfahrt in Wengen (Samstag, 12:30 Uhr).

Im Hanneggschuss, jene Passage auf der der Franzose Johan Clarey im Ski-Weltcup mit 161,9 km/h den Geschwindigkeits-Weltrekord hält, wurde zur Tempokontrolle ein Sprung eingebaut. Dieser missfällt den Speed-Spezialisten.

"Komplett sinnlos, voll für die Fisch", sagt der Vorjahresdritte Klaus Kröll. Auch der Trainings-Zweite Max Franz findet die Änderung "unnötig".

Der Grund für die Adaption

Gröden-Sieger Franz durfte über seine Trainingsfahrt nicht meckern. "Es ist eh keiner böse, wenn beim ersten Training ein bissl ein Neuschnee drinnen ist, dann kann man sich alles in Ruhe anschauen. Mir ist es ganz gut geglückt, vor der Minschkante die Doppel-Links bin ich noch nicht sauber gefahren. Das Ziel-S ist schön zu fahren", sagte der 27-Jährige. Den neuen Sprung findet er indes "unnötig". Denn es sei ja cool, wenn man die 160 fahren könne, meinte er.

Das wird sich heuer weit nicht ausgehen, die Organisatoren und der Internationale Skiverband entschieden sich zur Speed-Reduktion. "Bei dem neuen Sprung müssen die Rennläufer arbeiten, damit können wir die Geschwindigkeit reduzieren", hatte Chef-Renndirektor Markus Waldner Montagabend in der Mannschaftführersitzung erklärt. Sieht man sich die Analyse des Dienstagtrainings an, dann dürfte es etwa um zehn km/h langsamer werden.

2013 war Hannes Reichelt in Wengen zum ersten Läufer der Weltcup-Geschichte avanciert, der mit mehr als 160 km/h gemessen wurde. Den Weltrekord nahm ihm aber Clarey mit 161,9 km/h gleich darauf ab. Wenig begeistert über die Rekordjagd hatte sich der damalige Renndirektor Günter Hujara gezeigt. "Das ist eine reine Datenermittlung. Das sind keine Weltrekorde. Das ist eine hirnrissige Diskussion, die nur von den Medien inszeniert wird." Den Läufern indes machte es Spaß.

Wo liegt das Problem?

Und angesichts der Reaktionen am Dienstag im Zielraum - u.a. auch die schnellen Schweizer Beat Feuz (3.), Carlo Janko (4.) und Patrick Küng (6.) hatten in die gleiche Kerbe wie die ÖSV-Athleten geschlagen - würden sie gerne schneller unterwegs sein.

Stattdessen gibt es jetzt einen zusätzlichen Sprung, der auch in der Live-TV-Übertragung zu sehen sein wird. Es wurde eine neue Kameraposition eingerichtet, im Hintergrund des Rennläufers wird das Silberhorn eingefangen, das man dann wenig später beim Silberhornsprung noch einmal vor die Augen bekommt.

Kriechmayr meinte, er wisse nicht, was das Problem sei. Er glaube, dort sei noch nie jemand zu Sturz gekommen. "Ich finde es cool, wenn wir 160 km/h drauf haben, es war immer super Werbung. Entschuldigung, dass ich das so sage, aber es ist das Geilste überhaupt, wenn du als Abfahrer einen gescheiten Speed drauf hast. Deshalb ist man Abfahrer", meinte der Oberösterreicher.

"Das ist Schwachsinn"

"Ich verstehe es nicht, dort ist nie was passiert. Warum soll man nicht 150, 160 fahren, wenn es kein Problem ist, keine Gefahr", fragte Kröll. Reichelt sagte: "Es geht fein zum Fahren, bis auf den einen Sprung in Hanneggschuss, das ist Schwachsinn. Weil erstens ist nie was passiert und zweitens ist es, wenn du einen Fehler machst, beim Sprung schlimmer, als wenn du nur gerade runterfahren würdest. Der Sprung ist auch ungut, schlecht gebaut, er hat so einen Kick."

Die 160 hätten ihn nie gestört. "Da sind wir schneller herunten und man braucht nicht so viel Kraft", sagte er trocken.

"Die Charakteristik von Wengen ist der Hanneggschuss, die hohe Geschwindigkeit. Ich kann mich nicht erinnern, dass jemals was passiert ist dort. Es geht nur gerade aus und danach ist eine Kurve. Es war lässig, jeder hat sich gefreut und probiert, noch schneller zu fahren, das ist jetzt weggefallen", meinte auch Olympiasieger Mayer.

Auch auf Facebook sorgt er für Spaß. Bildtext: Ein Deutscher auf dem Weg zum Yoga #yogamaster

Bild 1 von 33

No snow, No show? #piefkehocke ;)

Bild 2 von 33

Free Willy!!!

Bild 3 von 33

Sturmfrei! #onkelfelix

Bild 4 von 33

Just got my accreditation...
Liebe Schladminger, ich habe verstanden, ich werde mich rasieren!!! Freue mich aufs Rennen morgen!

Bild 5 von 33

Danke lieber Deutscher Skiverband für das klasse Hotelzimmer letzte Nacht #nosnownoshow

Bild 6 von 33

Race-week in Beaver Creek!!! Stefan Luitz Max Franz und ich freuen uns schon sehr gas zu geben :) #walmartrocks #sorryaldi

Bild 7 von 33

Nachdem so viele Leute gesagt haben dass der Schnauzer nicht gut aussieht, ... hab ich mich entschieden ihn zu rasieren. Ich hoffe es ist jetzt besser so ;)

Bild 8 von 33

Big in Japan

Bild 9 von 33

Haartechnisch das volle Programm :) #papa#dustinbrown #olympia

Bild 10 von 33

Ich wusste gar nicht dass Julia Mancuso auch in Val d'Isere startet ;)! Racetime tomorrow  Ted Ligety

Bild 11 von 33

127 Mio. Menschen leben in Japan und einer davon trägt einen deutschen Rennanzug :)! #brotherfromanothermother #hislegsarebiggerthanmine Starte morgen mit Nummer 1

Bild 12 von 33

0-6, 0-6 we will be back ;)!!! Gut gespielt Maria Sharapova und Ana Ivanovic

Bild 13 von 33

Die Bank meines Vertrauens

Bild 14 von 33

Ich bin die Wurst im österreichischen Sandwich! :-) Gratuliere Benni, Chapeau Marcel!

Bild 15 von 33

Meine neue Wohnzimmertapete…:-) Gratuliere zum Weltmeister!

Bild 16 von 33

Last preperation before Zagreb... eine Blondine wär mir lieber gewesen

Bild 17 von 33

Hier gibts die besten Reha-Tipps!!! Peace für die zwei coolsten 94 jährigen ever

Bild 18 von 33

Happy Birthday Basti! Endlich dürfen wir gemeinsam auf den Ü-30 Partys aufschlagen! Party hard

Bild 19 von 33

You need some honey, honey?

Bild 20 von 33

Adilettenträger und Trainingspartner Ich habs mit Spinat versucht !

Bild 21 von 33

30. PARTY HARD!!! Vielen Dank für die lieben Glückwünsche!

Bild 22 von 33

Motto des Abends: Es war einmal... Und ich ging als Dornröschen!

Bild 23 von 33

Kitzbühel gerockt, Hammer!!! ..die Gams hats leider nicht so lang überlebt.

Bild 24 von 33

Erst abgeräumt, dann aufgeräumt!

Bild 25 von 33

Training am Gudiberg: Wir wedeln um die Wette!

Bild 26 von 33

Kleines "warm up"! Am Ende war ich ganz oben! ;-)

Bild 27 von 33

Geteiltes Leid ist halbes Leid in Zürich! Alles zum Glück gut verlaufen nach Sprunggelenks- Op. Jetzt Heisshunger auf Schnitzel und Schinken Ravioli! — mit Bastian Schweinsteiger.

Bild 28 von 33

...i'm ready for tomorrow!!!

Bild 29 von 33

WOOOOHOOOW... heute Abfahrtsteststraining auf der Kandahar! ..an der Hocke muss noch etwas geschliffen werden;-)!

Bild 30 von 33

"from Moskow with love" -12 Grad, hier müssen selbst beim Behandeln die Füsse warm bleiben! Nastrovje!!!

Bild 31 von 33

BRONZE!!! Danke an das Team!! ..zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen sie die Kroaten oder Ihren Apotheker:-)

Bild 32 von 33

BIG SMILE!!! Gratuliere Marcel!

Bild 33 von 33
Textquelle: © LAOLA1.at/APA

SK Rapid trifft die ersten Personal-Entscheidungen

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare