Ex-Abfahrts-Weltmeister verkündet Rücktritt

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Es ist ein ungewöhnlicher Zeitpunkt: Mitten unter der Saison zwischen den Saison-Highlights Wengen und Kitzbühel verkündet Patrick Küng seinen sofortigen Rücktritt vom alpinen Skisport.

Wie der Schweizer "Blick" erfahren hat, wird der 35-Jährige am Mittwoch in Kitzbühel seinen Abschied erklären. "Er traut sich nicht mehr ans Limit zu gehen", wird ein Küng-Vertrauter zitiert. "Er hat eingesehen, dass es mit seiner Verunsicherung an Strecken wie Kitzbühel nur noch gefährlicher werden würde."

"Gefährdet seine Gesundheit"

2015 feierte Küng bei der WM in Beaver Creek mit Gold in der Abfahrt seinen größten Triumph. Danach hatte er mit Verletzungen zu kämpfen: Die Saison 2015/16 verpasste er nach einer Patellasehnenverletzung. Den Anschluss an die Weltspitze schaffte er nach seiner Rückkehr in den Weltcup nicht mehr.

Ein Trainingssturz für die Lauberhorn-Abfahrt in Wengen soll nun der ausschlaggebende Grund für den sofortigen Schlussstrich sein. "Nach dem Sturz hat er eingesehen, dass er in dieser Verfassung mit weiteren Abfahrts-Starts seine Gesundheit gefährdet."

Im Weltcup feierte Küng zwei Siege (Super-G Beaver Creek 2013, Abfahrt Wengen 2014) und erreichte drei weitere Podestplätze.

Textquelle: © LAOLA1.at

FIFA verhängt Transfersperre über SKN St. Pölten

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare