Knie-OP bei Hütter gut verlaufen

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Cornelia Hütter hat die Operation nach ihrem Kreuzband- und Meniskusriss infolge eines Trainingssturzes gut überstanden.

"Es ist alles gut verlaufen, die Nacht war schmerzfrei und ich konnte gut schlafen. Ich kann schon wieder recht positiv auf die nächste Zeit blicken", wird die Steirerin in einer ÖSV-Aussendung zitiert.

"Momentan führen wir Schwellungsbehandlungen durch. Das Bein wird hochgelagert und auch mit ersten physiotherapeutischen Maßnahmen wurde bereits begonnen", berichtet Dr. Christian Hoser.

Für Hütter beginnt nun der lange Weg zurück. "Natürlich ist das eine neue Situation für mich, aber ich werde diese Herausforderung meistern. Die vielen Nachrichten über die sozialen Medien geben mir Kraft und motivieren mich für die kommenden Monate", sagt die 24-Jährige.

Die Trainings- und Rennpause für Hütter wird laut ihrem Arzt etwa acht Monate betragen.

Textquelle: © LAOLA1.at

Grippe legt Kombinierer vor WM-Generalprobe lahm

Zum Seitenanfang»

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare