Olympia im Zeichen der koreanischen Küche

Olympia im Zeichen der koreanischen Küche
 

Die Besucher der Olympischen Spiele 2018 in PyeongChang (9. bis 25.2.) dürfen sich nicht nur auf interessante Winterspiele in den Bergen der südkoreanischen Provinz Gangwon-do freuen, sondern werden abseits der Sportstätten auch viele einzigartige Geschmacks-Erlebnisse der koreanischen Küche mit zurück nach Europa nehmen.

Der Speiseplan im Olympia-Revier zeichnet sich durch große Abwechslung, viel eingelegtes Gemüse, Reis, Suppen, feurig-scharfe Gerichte und jede Menge würzige Mahlzeiten aus.

Die Restaurants und Imbiss-Stände rund um die Sportstätten in den Bergen und am Meer werden eine willkommene Abwechslung zur klassischen Brettljause, den Knödel-Varianten, den Mehlspeisen und der österreichischen Küche im "Haus Austria" des Österreichischen Olympischen Komitees (ÖOC) bieten, das in zentraler Lage im Mountain Cluster nahe der Bob- und Rodelbahn beheimatet ist.

Kimchi gehört zu Korea wie Speck zu Tirol

Wie der Tiroler Speck zum Österreich-Haus, gehört Koreas Nationalgericht Kimchi in den diversen Essens-Tempeln rund um Olympia zu den Pflicht-Mahlzeiten. Um den scharf marinierten und vergorenen Chinakohl ist inzwischen auch hierzulande ein echter Hype entstanden. Was den Deutschen ihr Kraut, ist dem Koreaner sein Kimchi – neben Reis und Suppe sicher DIE Mahlzeit jedes Olympia-Gastes.

Die eingelegten Chinakohlblätter lagern als wichtige Vitamin-C-Speicher für den Winter oft in großen Tonfässern im Garten vor den Restaurants in der Region rund um das Olympische Zentrum. Beeindruckend und zahlreich, in bis zu hundert Tongefäßen, die über einen Meter hoch sind wird jede Menge verschiedenes, eingelegtes Gemüse, das zu fast allen Speisen gereicht wird, im Freien aufbewahrt.

Koreanisches BBQ

Der westlichen Küche am nächsten kommt und bei Touristen besonders beliebt ist koreanisches Barbecue. Auch die Koreaner lieben frisch zubereitetes Fleisch am Tischgrill. Das sogenannte Bulgogi, hauchdünn geschnittenes Rind-, Hühner- oder Schweine-Fleisch wird direkt auf dem Tisch in einer pikanten Marinade aus Birnensaft oder Zucker, Sojasauce, Knoblauch, Frühlingszwiebeln und Sesamöl angebraten.

Dazu werden koreanische Beilagen, die sich Banchan nennen, gereicht. Koreanisches BBQ ist schmackhaft und unterhaltsam. Die Gäste sollten während des Festmahls allerdings darauf achten, dass sie Schürzen bzw. keinerlei empfindliche Kleidung tragen, da sich der eine oder andere Fettspritzer vom Tischgrill kaum vermeiden lässt.

Wertvolle Reise Infornationen zu Korea sind auch hier zu finden: http://german.visitkorea.or.kr/ger/index.kto

Der deutsche Sportreise-Anbieter "Vietentours" hat längst die besten Gourmet-Lokale, klassische Restaurants und absolute Geheimtipps für die koreanische Kost in der Region ausfindig gemacht und getestet sowie sich mit den Gegebenheiten vor Ort anvertraut.

Im Programm mit dabei auch eines der besten Tofu-Restaurants im Olympia-Revier, unweit der Eissport-Hallen an der Küste gelegen.

Das Gericht aus den zu Sojamilch verarbeiteten weißen Sojabohnen kommt in den verschiedensten Farben und Formen auf den Tisch und ist neben dem geschmacklichen Erlebnis auch absolut etwas für das Auge. Die Tofu-Blöcke werden in verschiedene Scheiben geschnitten und liebevoll auf Tellern und Platten serviert. Ein Festschmaus für alle Liebhaber des Soja-Quarks.

Einladende Fisch-Restaurants an der Küste

Auf der malerischen Flanier-Meile von Gangneung direkt am Sandstrand des Ost-Meers, wo während der Olympischen Spiele die Medaillen im Eishockey, Curling, Shorttrack, Eisschnelllauf und im Eiskunstlauf vergeben werden, laden zahlreiche Restaurants zum Verzehr von Meeresfrüchten, Fischen und Krustentieren ein.

Der frische Fang wird meist in großen Aquarien vor den Restaurants präsentiert. Auch die getrockneten und gesalzenen Seetangblätter – in Korea Gim genannt – erfreuen sich in diesen Lokalen großer Beliebtheit. Gegessen wird natürlich mit Stäbchen, wobei das freundliche, auskunftsfreudige und hilfreiche Personal auch kein Problem damit hat, dem Gast Löffel, Gabel und Messer zur Verfügung zu stellen.

PyeongChang bietet Sport in einer Genuss-Welt

Olympia in Korea hat viel Aufregendes zu bieten. Küche und Köstlichkeiten zählen ohne Zweifel dazu und eröffnen jedem Gast neue, spannende Genuss-Welten.

Tickets und Reisepakete zu den Olympischen Winterspielen PyeongChang 2018 sowie verschiedene Möglichkeiten für Vor- und Anschlussreisen bietet der offizielle Reise-Ppartner des Österreichischen Olympischen Komitees "Vietentours" unter folgender URL an: https://www.vietentours.com/olympia/tickets-reisen-2018/reisepakete-olympische-winterspiele/

Österreichs Wintersport-Asse sind kleidungstechnisch fit für Olympia. Die besten Pics:

Bild 1 von 20 | © GEPA
Bild 2 von 20 | © GEPA
Bild 3 von 20 | © GEPA
Bild 4 von 20 | © GEPA
Bild 5 von 20 | © GEPA
Bild 6 von 20 | © GEPA
Bild 7 von 20 | © GEPA
Bild 8 von 20 | © GEPA
Bild 9 von 20 | © GEPA
Bild 10 von 20 | © GEPA
Bild 11 von 20 | © GEPA
Bild 12 von 20 | © GEPA
Bild 13 von 20 | © GEPA
Bild 14 von 20 | © GEPA
Bild 15 von 20 | © GEPA
Bild 16 von 20 | © GEPA
Bild 17 von 20 | © GEPA
Bild 18 von 20 | © GEPA
Bild 19 von 20 | © GEPA
Bild 20 von 20 | © GEPA

Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

KOMMENTARE..