Björgen weiter auf Goldkurs, Stadlober Zwölfte

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Ausnahme-Langläuferin Marit Björgen erobert bei der 51. Nordischen WM in Lahti ihren bereits 16. WM-Titel.

Die 36-jährige Norwegerin gewinnt die 10 km klassisch klar vor der Schwedin Charlotte Kalla (+41,0 Sek.) sowie ihrer Landsfrau Astrid Uhrenholdt Jacobsen (55,5).

Die Salzburgerin Teresa Stadlober landet mit 1:37,6 Minuten Rückstand auf Björgen auf dem zwölften Rang. Einen Top-10-Platz verpasst die Sechste des Skiathlon lediglich um 1,8 Sekunden. Auf Platz 7 fehlen Stadlober nur 6,2 Sekunden.

Die Salzburgerin (Bild) hat sich einen Top-15-Platz zum Ziel gesetzt. "Ich war über meine Platzierung stets informiert. Ich wusste, dass es sehr knapp wird, aber ich konnte nicht schneller laufen", sagt Stadlober im Ziel.

Die zweite Österreicherin im Bewerb, Anne Roswitha Seebacher (+ 4:15), belegt den 49. Endrang von 71 klassierten Damen. Katerina Smutna, einst für den ÖSV am Start, erreicht bei ihrem ersten Antreten für Tschechien Rang 31 (+2:52).

Am Samstag, im 30km-Massenstart-Rennen, rechnet sich Teresa Stadlober mehr Chancen aus und spekuliert mit einer Platzierung unter den besten zehn Läuferinnen.

Textquelle: © LAOLA1.at

Thomas Vanek kommentiert die Trade-Gerüchte

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare