Seidl verpasst erneuten Podestplatz

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Nach Rang drei am vergangenen Wochenende in Oslo geht Mario Seidl beim Weltcup der Nordischen Kombinierer in Trondheim leer aus.

Der Salzburger liegt nach dem Springen hinter Franz Josef Rehrl auf Rang drei, muss sich nach dem 10 km Langlauf aber mit Platz neun (+46,6 Sek.) zufrieden geben. Seidl kann bis etwa Kilometer sechs Rang drei halten, wird im Finish aber noch durchgereicht. Lukas Greiderer, Rehrl und Willi Denifl landen auf den Rängen 15 bis 17.

Den Sieg holt sich der Deutsche Eric Frenzel eine Sekunde vor dem Japaner Akito Watabe, Führender nach dem Springen, sowie seinem Landsmann Fabian Riessle (+28,8).

Watabe baut damit seine Führung im Gesamtweltcup aus.

Mit Martin Fritz (26.) landet ein weiterer Österreicher in den Top 30, David Pommer belegt Rang 31 und Dominik Terzer 40.

Rehrl und Seidl nach Springen auf Podestkurs

Rehr und Seidl lagen nach dem Springen dank 135-m-Flügen auf den Rängen zwei und drei. Rehrl hatte vor dem Langlauf zwölf Sekunden Rückstand auf Spitzenreiter Watabe (132 m), Seidl fehlten 23 Sekunden auf den Japaner. Wilhelm Denifl (130 m) startete als Elfter 56 Sekunden nach Watabe in die Loipe.

Lukas Klapfer wurde wegen eines regelwidrigen Anzuges disqualifiziert, der Olympia-Dritte hatte aber ohnehin einen schlechten Sprung gezeigt.

Textquelle: © LAOLA1.at

Südtirol gegen Olympia-Bewerbung 2026

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare