Denifl in Schonach knapp am Sieg vorbei

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Wilhelm Denifl verpasst beim vorletzten Saisonrennen der Nordischen Kombinierer in Schonach knapp den Sieg.

Der Tiroler, Zweiter nach dem Springen, attackiert auf der vorletzten Runde und setzt sich mit 10 Sekunden Vorsprung ab. Am letzten Anstieg muss er aber das heranstürmende deutsche Duo Eric Frenzel und Johannes Rydzek vorbeiziehen lassen.

Im Zielsprint kommt Rydzek zu Sturz - Frenzel feiert seinen 9. Saisonsieg. Denifl belegt mit 3,4 Sekunden Rückstand Rang 2, Rydzek wird Dritter.

Mario Seidl belegt als zweitbester Österreicher Rang sechs, Bernhard Gruber wird Zehnter, Philipp Orter reiht sich auf Rang 13 ein.

Im Gesamtweltcup gelingt Frenzel mit dem Sieg eine Vorentscheidung: Der 28-Jährige hat vor dem letzten Rennen am Sonntag 54 Punkte Vorsprung auf Landsmann Rydzek. Damit reicht Frenzel ein 4. Rang, um die Kristallkugel aus eigener Kraft zu fixieren.

"Ich hatte eine sehr gute Ausgangsposition, war immer vorne dabei und in der siebenten Runde war plötzlich hinter mir aus dem Nichts heraus ein Loch", sagte Denifl. "Ich war zehn Sekunden vorne und habe gewusst, dass es sich für das Podest ausgehen kann. Mit etwas Glück bin ich noch Zweiter geworden", spielte der gebürtige Stubaier auf den Sturz von Rydzek an.

Textquelle: © LAOLA1.at

ÖSV-Abfahrer sagen Training auf Olympiastrecke ab

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare