Stadlober im Lahti-Skiathlon in den Top Ten

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Teresa Stadlober darf sich beim Langlauf-Weltcup in Lahti über einen Top-Ten-Platz freuen. Die Radstädterin belegt beim Skiathlon (je 7,5 km klassisch und Skating) den achten Rang.

Stadlober liegt nach dem klassischen Teil noch an 14. Stelle, arbeitet sich aber rasch auf Platz acht vor. Ein Angriff auf Platz sechs im Finish schlägt knapp fehl. Auf die sechstplatzierte Natalja Neprjaeva (RUS) fehlen nur 0,3 Sekunden.

Der Sieg geht einmal mehr an Therese Johaug, die gleich nach ihrer Rückkehr wegen einer pandemie-bedingten Pause der Norwegerinnen wieder das Kommando übernimmt. Es ist bereits ihr 77. Weltcupsieg im Einzel-Weltcup. Sie siegt nach 37:45,1 Minuten und führt einen Triplesieg der Norskerinnen an. 28,1 Sekunden dahinter kommt Helene Marie Fossesholm knapp vor Heidi Weng (+29,6) ins Ziel.

"Erstes Rennen nach Tour de Ski immer schwierig"

"Das erste Rennen nach der Tour de Ski ist immer ein schwieriges, da die Müdigkeit noch ein wenig in den Beinen steckt. Auf den ersten Kilometern war das Tempo sehr hoch und ich musste viel investieren, um gut mitzukommen", schilderte Stadlober ihr Rennen.

Mit dem recht rasch erledigten Skiwechsel sei sie immer besser ins Rennen gekommen. "Mit einem perfekten Zielsprint habe ich den achten Rang geschafft, mit dem ich sehr happy bin. Mein Dank gilt dem Serviceteam, für die es heute, aufgrund des Fehlens von Rudi, auch nicht ganz einfach war", erinnerte sie nochmals an den kürzlich verstorbenen Servicemann Rudolf Janach.

Textquelle: © APA

Hahnenkammrennen: Zweite Kitzbühel-Abfahrt am Sonntag

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

KOMMENTARE..