Stadlober überzeugt auch in Davos

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Langläuferin Teresa Stadlober darf sich beim Weltcup in Davos über ihr nächstes Top-Resultat freuen.

Die Salzburgerin belegt im Skating-Bewerb über 10 km Rang fünf. Auf ihren ersten Podestplatz fehlen ihr 8,5 Sekunden. Norwegen feiert durch Ingvild Flugstad Östberg und Ranghild Haga (+5,9 Sek.) einen Doppelsieg. Die Finnin Krista Pärmäkoski (+7,9) komplettiert das Stockerl.

"Die erste Runde war ich lange Zeit auf Podestkurs und auch in der zweiten Runde konnte ich bergauf richtig gut Tempo machen", ist Stadlober mit ihrer Leistung zufrieden.

"Macht richtig Spaß"

"Davos zählt nicht unbedingt zu meinen Lieblingsstrecken. Nach dem guten Saisonstart wusste ich aber, dass ich überall gut mitlaufen kann. Es macht momentan einfach richtig Spaß sich jedes Wochenende mit den besten Langläuferinnen der Welt zu messen."

Im Distanz-Weltcup liegt Stadlober nach vier von 17 Bewerben mit 176 Punkten auf Platz fünf. Charlotte Kalla, am Sonntag Achte, führt die Wertung mit 248 Zählern an. Die Schwedin liegt auch im Gesamt-Weltcup mit 470 Punkten an der Spitze, 10. Stadlober (256).

Vor der Tour de Ski stehen am kommenden Wochenende in Toblach noch je ein 10-km-Bewerb in der klassischen und der freien Technik auf dem Programm.

Drei ÖSV-Herren in den Punkten

Im Herren-Rennen über 15 km schaffen es drei Österreicher in die Weltcup-Punkte. Max Hauke darf sich als 15. über sein mit Abstand bestes Ergebnis im Weltcup freuen. Bisher war ein 29. Platz im Verfolgungsrennen der Tour de Ski in Val di Fiemme im Jänner 2017 seine beste Einzel-Platzierung.

Bernhard Tritscher auf Rang 24 und Dominik Baldauf als 26. runden das erfreuliche ÖSV-Ergebnis ab.

Den Sieg holt der Franzose Maurice Manificat vor den beiden Russen Sergey Ustiugov (+4,0) und Alexander Bolshunov (+14,6).

Textquelle: © LAOLA1.at

Offiziell! Peter Stöger neuer Dortmund-Trainer

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare