Lettland bleibt weiter ohne Punktverlust

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Die Eishockey-A-WM in Köln und Paris hat weiterhin keinen Punktverlust von Lettland gesehen: Die Letten gewinnen zum Auftakt des fünften Spieltags knapp 2:1 (1:1,0:0,1:0) über Italien.

Bozen-Stürmer Insam (4.) bringt den Aufsteiger voran, die Führung der Squadra Azzurra hält aber nur knapp neun Minuten: Dzerins (13.) gleicht im einzigen lettischen Powerplay des ganzen Spiels aus.

79 Sekunden vor Ablauf der regulären Spielzeit ist es erneut Dzerins, der den nächsten Dreipunkter besiegelt.

Lettland führt die Gruppe A als einziges makelloses Team nach drei Spielen an. Italien wartet auf seinen zweiten Zähler, liegt im Abstiegskampf nur vor den punktelosen Dänen, die als nächster A-WM-Gastgeber nicht runter können.

Weniger zu melden für Slowenien

Etwas deutlicher ist der Ausgang beim Parallelspiel der Gruppe B in Paris: Norwegen schickt den zweiten Aufsteiger, Slowenien, mit 5:1 (3:0,1:1,1:0) vom Eis.

Schon im ersten Drittel sorgen die Nordeuropäer für eine Vorentscheidung, Mathis Olimb (6.), dessen Bruder Ken Andre Olimb (15.) und Forsberg (19.) treffen.

Im zweiten Abschnitt fehlen die Tore lange, ehe Reichenberg (39/PP.) auf 4:0 stellt. Sabolic sorgt 15 Sekunden vor der zweiten Sirene für den Ehrentreffer. Den Schlusspunkt besorgt schließlich Thoresen (60.).

Damit befindet sich Slowenien in der identen Position zu Italien, nur Weißrussland steht in Gruppe B schlechter da. Norwegen ist mit sechs Punkten aus drei Spielen vor der Abendpartie Frankreich-Schweiz Zweiter.



Textquelle: © LAOLA1.at

Olivier Latendresse verlässt den VSV wieder

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare