Niederlage für Vanek auch bei Heim-Debüt

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Niederlagen für die Österreicher-Klubs in der NHL!

Während die verletzten Michael Grabner (seine NY Rangers unterliegen den Montreal Canadiens 1:4) und Michael Raffl (seine Philadelphia Flyers kassieren bei Leader Washington Capitals eine 1:2-Overtime-Niederlage) nicht zum Einsatz kommen, muss Thomas Vanek mit seinem neuen Team die zweite Pleite in Folge hinnehmen.

Nach dem 1:2 im Shootout in Philadelphia verliert Vanek sein Heim-Debüt mit den Florida Panthers mit 1:2 gegen die Dallas Stars.

Vanek (Bild) steht 17:22 Minuten auf dem Eis, ist im Powerplay 1:15 Minuten im Einsatz und verbucht zwei Torschüsse. Auf seinen ersten Scorerpunkt im Dress der Florida Panthers muss der 33-Jährige aber weiter warten.

K.o. kommt 67 Sekunden vor Schluss

Die Florida Panthers geben im heimischen BB&T Center in Sunrise den Ton an, starten gegen die Dallas Stars mit 17:9-Torschüssen (insgesamt 42:34), müssen aber in der 12. Minute das 0:1 durch Jamie Benn hinnehmen. 5:19 Minuten später gelingt Jonathan Huberdeau (17.) im Überzahlspiel der Ausgleich.

67 Sekunden vor Schluss trifft dann John Klingberg zum 2:1-Sieg der Gäste aus Dallas bei denen Goalie Kari Lehtonen mit einer Saison-Bestleistung von 41 Saves glänzt.

Die Panthers (Rang 10 in der Eastern Conference) liegen damit weiter außerhalb der Playoff-Plätze. Am Dienstag gastieren die New York Rangers in Florida.

Canadiens feiern fünften Sieg in Serie

Die Rangers müssen vor der Reise nach Florida die 1:4-Heim-Pleite gegen Montreal verdauen. Shea Weber (13.), Artturi Lehkonen (29.), Andrew Shaw (39.) und Jordie Benn (47.) treffen im Madison Square Garden für die Canadiens, Chris Kreider (42.) gelingt der Ehrentreffer für die Hausherren, die auf den an der Hüfte verletzten Michael Grabner verzichten müssen.

Auf dem Weg nach Florida steht für die Blueshirts" am Montagabend noch das Duell bei Tampa Bay Lightning auf dem Programm.

Ohne Michael Raffl, dem nach einem Seitenbandriss im Knie das Saison-Ende droht, zeigen die Philadelphia Flyers bei NHL-Leader Washington eine starke Leistung. Sean Couturier (42.) schießt die Flyers in Führung, Dmitry Orlov (43.) gelingt 81 Sekunden später der Ausgleich. In der Overtime wird Nicklas Bäckström mit seinem 2:1-Siegtreffer nach 3:25 Minuten im Powerplay zum Matchwinner der Capitals, die damit den 15. Heim-Sieg in Serie bejubeln.

Blackhawks übernehmen Conference-Führung

Mit dem 5:3-Erfolg bei den Nashville Predators - ihrem 7. Sieg in Folge - übernehmen die Chicago Blackhawks die Führung in der Eastern Conference. Brian Campell schießt Chicago 65 Sekunden vor Schluss mit 4:3 in Führung, Patrick Kane besorgt mit seinem 29. Saisontreffer 39 Sekunden vor dem Ende den 5:3-Endstand.

Die Edmonton Oilers (Tor und Assist von Jungstar Connor McDavid) besiegen die Detroit Red Wings 4:3. Die Vancouver Canucks gewinnen bei den Los Angeles Kings nach 4:0-Führung mit 4:3. Die Ottawa Senators setzen sich gegen Columbus Blue Jackets mit 3:2 durch. Dabei gelingt dem Schweden Viktor Stalberg nach seinem Abgang bei den Carolina Hurricanes der erste Treffer für die Senators.

Tampa Bay Lightning feiert bei den Buffalo Sabres einen 2:1-Shootout-Erfolg, die Winnipeg Jets schießen Schlusslicht Colorado Avalanche mit 6:1 vom Eis und die Boston Bruins kämpfen im Heimspiel die New Jersey Devils mit 3:2 nieder.

Textquelle: © LAOLA1.at

Premier League: Die Highlight-Videos der 27. Runde

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare