Vanek trifft erstmals, Panthers verlieren dennoch

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Wechselbad der Gefühle für Thomas Vanek in der NHL.

Der 33-jährige Steirer erzielt in der Nacht auf Mittwoch sein erstes Tor im Dress der Florida Panthers, sein Team muss sich den New York Rangers (weiter ohne den verletzten Michael Grabner) jedoch 2:5 geschlagen geben.

Nachdem die "Blueshirts" mit 3:0 in Führung liegen, verkürzt Vanek (16. Saisontreffer) im Mitteldrittel mit einem Handgelenksschuss. Nur zwei Minuten später stellt Holden den Drei-Tore-Vorsprung der Rangers aber wieder her.

Rückschlag im Playoff-Rennen

Ekblad bringt die Panthers drei Minuten vor Spielende im Powerplay (Vanek steht dabei vor dem Tor) zwar nochmals heran, Buchnevich macht den Sack mit einem Treffer ins lerre Tor kurz später zu.

Somit kassiert Florida im dritten Spiel mit Vanek die dritte Niederlage. Ein herber Rückschlag im Kampf um die Playoffs, zumal die Konkurrenten um die Wild-Card-Plätze im Osten Siege einfahren: Die NY Islanders gewinnen bei den Edmonton Oilers mit 4:1, die Toronto Maple Leafs bezwingen die Detroit Red Wings 3:2 und die Philadelphia Flyers (ohne Michael Raffl) fertigen die Buffalo Sabres mit 6:3 ab.

17 Spiele vor Ende der Regular Season fehlen den Panthers somit vier Punkte auf einen Playoff-Spot.

Die weiteren Ergebnisse: Vancouver Canucks - Montreal Canadiens 1:2 (OT), Colorado Avalanche - Carolina Hurricanes 3:1, Minnesota Wild - St. Louis Blues 1:2, Columbus Blue Jackets - New Jersey Devils 2:0

Textquelle: © LAOLA1.at

RB Salzburg: Die Nachwuchs-Sensation Europas

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare