Blues holen 4:0-Erfolg bei den Blackhawks

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Die St. Louis Blues (18-5-6) präsentieren sich in der National Hockey League weiterhin in ausgezeichneter Verfassung. Der Leader der Western Conference der NHL fährt in der Nacht auf Dienstag mit einem 4:0 in Chicago (10-12-5) den bereits vierten Sieg in Folge ein.

Als Spieler der Partie wird Goalie Jake Allen auserwählt, der alle 38 Schüsse auf sein Gehäuse parieren kann und sein 20. Shutout seiner NHL-Karriere feiert. MacEachern (3.), Schwartz (15./PP), Schenn (49.) und Bozak (59.) sorgen gegen die Blackhawks, die in den letzten sieben Spielen sechs Mal als Verlierer vom Eis fahren, für klare Verhältnisse.

In erster Linie überzeugen die Blues aber wie schon in der vergangenen Saison, als sie sich den ersten Stanley Cup der Vereinsgeschichte sicherten, durch ihre starke Defensiv-Arbeit.

"Langweiliges Hockey - unsere Art zu spielen"

"Manchmal mag es langweiliges Hockey sein, das ist allerdings unsere Art zu spielen und in dieser Manier haben wir in der letzten Saison auch den Titel geholt. Und bislang läuft es auch in diesem Spieljahr sehr gut mit dieser Taktik", sieht Allen keinen Grund an einer taktischen Neuausrichtung.

"Wir sind ein hart arbeitendes Team", erklärt Coach Craig Berube. "Wir spielen eine gute Defense. Das ist unsere Identität und das funktioniert."

Für Allen, der eigentlich nur Backup für Jordan Binnington ist, ist es in seinem achten Saison-Einsatz sein erstes Shutout in diesem Spieljahr: "Ich hoffe, dass noch ein paar folgen werden. Zu diesem Shutout haben aber auch die Jungs vor mir viel beigetragen. Sie haben heute eine Menge harter Arbeit verrichtet."

Kane-Serie geht zu Ende

Die Zähne an der Blues-Defensive beißt sich unter anderem Patrick Kane aus: Der Top-Stürmer der Blackhawks (370 Tore in 930 Partien) bringt keinen seiner sechs Schüsse im Blues-Tor unter und verlässt damit erstmals seit 15 Spielen das Eis ohne Scorerpunkt.

Die New Jersey Devils (9-13-4) kommen bei den Buffalo Sabres (13-10-5) mit 1:7 unter die Räder. Die Golden Knights (14-11-4) fahren einen 4:1-Erfolg bei den New York Rangers (13-10-3) ein.

NHL-Schlusslicht Detroit Red Wings (7-20-3) verliert zuhause 1:4 gegen die Islanders (18-5-2). Die Ducks (12-12-4) schlagen die Kings (11-15-2) im Heimspiel mit 4:2.

Textquelle: © LAOLA1.at

Austria-Sportvorstand Peter Stöger: Kein Geld für Trainingslager

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare