NHL: Nashville-Torhüter erklärt Rücktritt

NHL: Nashville-Torhüter erklärt Rücktritt Foto: © getty
 

Eine wahre Torhüter-Legende in der NHL gibt sein Karriereende bekannt.

Der finnische Schlussmann Pekka Rinne von den Nashville Predators verkündet am heutigen Dienstagnachmittag seinen Rücktritt. Der Vezina-Trophy-Gewinner von 2018 tritt als Nashvilles Regular-Season-Leader in absolvierten Spielen (683), Starts (667), Siegen (369), Shutouts (60), Goals-Against-Average (2,43) sowie Paraden (17.627) zurück.

Er hatte außerdem eine Karriere-Wert von 91,7 Prozent in Bezug auf die Fangquote. Er liegt zusammen mit Tom Barrasso auf Platz 19 der NHL in Bezug auf die Anzahl der Siege. Er ist zudem 19. bei den Shutouts.

"Seit mehr als 15 Jahren bin ich mit den Nashville Predators auf einer unglaublichen, lebensverändernden Reise, die mich an mehr Orte gebracht hat, als ich mir jemals hätte vorstellen können, und mir mehr gegeben hat, als ich jemals hoffen könnte, zurückgeben zu können", sagte Rinne.

Der Finne wurde im NHL-Draft 2004 in der achten Runde an 258. Stelle gedraftet und verbrachte seine gesamte NHL-Laufbahn bei den Predators. 2016/17 erreichte er mit Nashville das Stanley-Cup-Finale, wo man allerdings gegen die Pittsburgh Penguins verlor.

"Diese Entscheidung war nicht einfach, aber ich weiß, dass es die richtige Entscheidung zur richtigen Zeit ist. Während ich meinen Rücktritt bekannt gebe, bin ich dankbar für meine Eltern, meine Schwestern, meine Verlobte Erika, jeden in der Predators-Organisation - Management, Trainer und Betreuer - meine Teamkollegen und meine Jugendtrainer in Finnland. Und nicht zuletzt bin ich dankbar für die Menschen in Nashville. Jeder von Ihnen hat mir geholfen, zu dem Mann, Vater und Menschen zu werden, der ich heute bin", erklärt Rinne weiter.

Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

KOMMENTARE..