Flyers verpassen Sprung an die Spitze

Flyers verpassen Sprung an die Spitze Foto: © getty
 

Die Philadelphia Flyers verpassen die vorübergehende Führungs-Übernahme in der Metropolitan Division.

Michael Raffl und Co. müssen sich Tampa Bay Lightning mit 6:7 nach dem Shootout geschlagen geben. Dabei geben die Flyers im letzten Drittel eine 5:3-Führung aus der Hand, gleichen selbst aber wiederum drei Minuten vor dem Ende durch Claude Giroux zum 6:6 aus.

Die weiteren Treffer erzielen Patrick, Voracek, Hagg, Lehtera und Provorov bzw. Stamkos (2x), Hedman (2x), Girardi und Miller auf Seiten der "Bolts".

Top-Leistung zur "Clutch Time"

In der Overtime hat Philadelphia nach einer Strafe gegen Kucherov im Powerplay die Riesen-Chance auf die Entscheidung, doch Tampa-Bay-Goalie Andrei Vasilevskiy verhindert mit großartigen Paraden die Niederlage.

Auch im Shootout bleibt er bei den Versuchen von Couturier und Patrick unbezwungen, während Point und Stamkos, der das erste Fünf-Punkte-Spiel seiner Karriere verbucht, auf der Gegenseite treffen.

Raffl steht insgesamt 11:01 Minuten auf dem Eis, gibt einen Torschuss ab, bleibt jedoch ohne Scorerpunkt.

"Philly" (34-20-11) bleibt damit mit 79 Punkten Zweiter in der Division hinter den Washington Capitals, die ebenfalls bei 79 Zählern halten. Tampa Bay (45-17-4) steht mit 94 Punkten weiter unangefochten an der Spitze der Atlantic Division bzw. der ganzen Eastern Conference.


Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

KOMMENTARE..