Canadiens überraschen Toronto

Canadiens überraschen Toronto Foto: © getty
 

Das Playoff-Duell zwischen Toronto Maple Leafs und den Montreal Canadiens beginnt mit einer Überraschung.

Die Canadiens, Nummer 4 der Scotia-North-Division, gewinnen das erste Duell der Serie gegen die Nummer 1 Toronto mit 2:1. Josh Anderson bringt die Gäste in Führung (12:08). William Nylander kann nach 4:28 Minuten im 2. Drittel ausgleichen, aber Paul Byron gelingt im Schlussdrittel in Unterzahl der Siegtreffer für Montreal. Bei den Canadiens kehrt Goalie Carey Price nach 13 Spielen Verletzungause zurück und hat mit 35 Saves entscheidenden Anteil am Sieg.

Die Maple Leafs verlieren nicht nur das Spiel, sondern auch Kapitän John Tavares. Der 30-Jährige prallt beim Fallen nach einem Check mit dem Knie von Corey Perry zusammen. Der Center bleibt benommen auf dem Eis liegen und muss abtransportiert werden. Laut Toronto-Coach Keefe war er danach ansprechbar und reagierte auf Untersuchungen positiv. Dennoch wurde er über Nacht zur Beobachtung ins Krankenhaus gebracht.

Spiel 2 der Serie findet am Samstag statt.

Penguins in Führung

Die Pittsburgh Penguins jubeln gegen die New York Islanders über einen späten 5:4-Sieg und die 2:1-Führung in der Serie.

Die Penguins führen nach dem zweiten Drittel bereits 3:1. Im Schlussdrittel kommt aber nochmals Spannung auf: Clutterbuck und Beauvillier sorgen für den Ausgleich. Carter bringt Pittsburgh aber postwendend wieder in Führung. Nach dem neuerlichen Ausgleich durch Clutterbuck sorgt Brandon Tanev 3:36 Minuten vor Schluss für den Siegtreffer.

Lightning furios, aber Panther jubelt

Hart umkämpft ist auch das dritte Duell zwischen den Florida Panthers und den Tampa Bay Lightning. Dabei ist Tampa Bay nach einem starken 2. Drittel bereits auf der Siegerstraße. Nachdem die Panthers durch Tore von Bennett und Gudas mit einer 2:0-Führung in die Pause gehen, drehen die Gastgeber im 2. Abschitt mit fünf Toren auf.

Anthony Cirelli eröffnet nach 1:57 Minuten den Trefferreigen. Ross Colton und Steven Stamkos sorgen für die Führung, die Alex Wennberg nach 12:34 Minuten ausgleichen kann. Brayden Point mit seinem 3. Playoff-Tor und Alex Killorn bringen die Lightning aber mit zwei Toren in Front.

Der Zwei-Tore-Vorsprung reicht nicht: Patric Hornqvist und Gustav Forsling sorgen für den Ausgleich und damit die Verlängerung. Nach 5:56 Minuten der Overtime lässt Ryan Lomberg die Panthers über den 6:5-Sieg jubeln.

Damit schreibt Florida in der Serie an und verkürzt auf 1:2.

Golden Knights drehen Partie

Die Vegas Golden Knights gehen in der Serie gegen die Minnesota Wild nach einem 5:2-Auswärtssieg mit 2:1 in Führung.

Dabei starten die Wild perfekt ins Spiel und führen durch Tore von Hartman und Eriksson nach dem 1. Drittel mit 2:0. Stone, Brown und Smith drehen das Spiel aber im 2. Drittel, ehe Karlsson und Stone mit seinem zweiten Treffer im Schlussabschnitt endgültig alles klar machen.

Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

KOMMENTARE..