NHL: Blockbuster-Trade zwischen Buffalo und Vegas

NHL: Blockbuster-Trade zwischen Buffalo und Vegas Foto: © getty
 

Am Donnerstagnachmittag ereignet sich in der NHL zwischen den Buffalo Sabres und den Vegas Golden Knights ein wahrer Blockbuster-Trade.

Star-Center Jack Eichel verlässt die Sabres nach sechs Jahren, zudem erhalten die Golden Knights einen Drittrunden-Pick im NHL-Draft 2023. Im Gegenzug lässt das Franchise aus Nevada die Angreifer Peyton Krebs und Alex Tuch, einen Erstrunden-Pick im kommenden Draft und einen Zweitrunden-Pick im Draft 2023 ziehen.

Eichel wurde schon länger als Trade-Kandidat gehandelt, da zwischen dem US-Amerikaner und seinem Team Uneinigkeit bezüglich der Behandlung seiner Verletzung herrschte. Der 24-Jährige verpasste die letzten 33 Begegnungen Buffalos in der Saison 2020/21 mit einem Bandscheibenvorfall im Nacken.

Während Eichel Interesse an einem Eingriff hatte, in dem künstliche Bandscheiben eingesetzt werden sollen, bevorzugten die Sabres eine konservative Methode. Ende September wurde dem Center die Kapitänsrolle entzogen, da er physische Tests nicht bestand. Zudem wurde er auf die Verletztenliste der NHL gesetzt.

Eichels Vertrag läuft noch fünf Jahre und ist mit einem jährlichen Salär von zehn Millionen Dollar dotiert. 2015 wurde der US-Amerikaner im NHL-Draft an der zweiten Position gewählt, seitdem erzielte er 355 Scorerpunkte (139 Tore, 216 Assists) in 375 Spielen für die Sabres.


Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

KOMMENTARE..