Nächster Meilenstein: Ovechkin überholt Dionne

Nächster Meilenstein: Ovechkin überholt Dionne Foto: © getty
 

Der 5:1-Auftaktsieg der Washington Capitals gegen die New York Rangers steht ganz im Zeichen von Alex Ovechkin.

Der Russe überholt durch einen Doppelpack (43./PP, 53./SH) im Schlussdrittel mit nun 732 Toren Marcel Dionne (731). Damit belegt der 36-jährige Ovechkin nun Rang fünf der Allzeit-Torschützenliste der NHL.

Nächstes Ziel für Ovechkin ist Brett Hull, der mit 741 Toren Vierter ist, Jaromir Jagr und seine 766 Treffer sind in dieser Saison ebenfalls in Reichweite. Auf Rang zwei, den Gorgie Howe belegt, fehlen Ovechkin noch 69 Tore. Den Rekord hält Wayne Gretzky mit 894 Treffern.

"Ich genieße einfach meine Zeit", sagt Ovechkin nach dem Spiel. "Natürlich ist es ein großes Privileg, auf dieser Liste zu stehen, aber wie ich immer sage, ein Spiel nach dem anderen, ein Tag nach dem anderen".

Auch Ovechkins Head Coach darf sich über einen Rekord freuen: Peter Laviolette überholt Ex-Rangers-Cheftrainer John Tortorella und ist mit 674 Siegen nun der siegreichste NHL-Coach, der in den USA geboren wurde.

Für den neuen Rangers-Head-Coach Gerard Gallant geht das Debüt auf der anderen Seite in die Hose. Oshie (5./PP), Schultz (33./PP) und Lapierre (34.) sorgen für einen gemütlichen Polster der Capitals, ehe Ovechkin erstmals trifft (43./PP). Kreider vermasselt Caps-Goalie Vanecek mit seinem Powerplay-Tor das Shutout (50./PP). Der Tscheche kommt auf 23 Paraden. Rangers-Goalie Georgiev zeigt 22 Saves, beim Short-Hander von Ovechkin (53.) muss der Landsmann des legendären Torjägers ein letztes Mal hinter sich greifen.

Auftaktsieg für Avalanche

Stanley-Cup-Mitfavorit Colorado Avalanche feiert einen 4:2-Heimsieg über die Chicago Blackhawks. Johnson (5.), Landeskorg (6.) und Byram (10.) sorgen schnell für klare Verhältnisse, Kubalik (17./PP) schreibt noch vor der ersten Pause für Chicago an. Kadri (37.) sorgt für die Vorentscheidung, Murphy betreibt im Schlussdrittel Ergebniskosmetik (56.).

Die Toronto Maples Leafs drehen einen Rückstand indes in einen Sieg um: Gegen die Montreal Canadiens feiert das Team aus Ontario einen 2:1-Sieg. Drouin (8.) bringt die "Habs" in Front, Engvall gleicht nach einem Powerplay-Tor wenig später aus (11./PP). Nach einem torlosen Mitteldrittel ist es Nylander, der nach 66 Sekunden im Schlussabschnitt zum Sieg der Leafs trifft (41.).

Anaheim gewinnt indes überraschend mit 4:1 gegen die Winnipeg Jets. Shattenkirk (7.), McTavish (14./Erstes NHL-Tor), Henrique (34./PP) und Rakell (47./PP) treffen für die Ducks. Den Ehrentreffer der Jets erzielt Connor (44.).

Edmonton gewinnt nach Shootout mit 3:2 gegen Vancouver. Puljujarvi (17.) und Hyman (38./PP) treffen für die Oilers, Ekman-Larsson (53./PP) und Hughes (58.) gleichen für Vancouver aus. Kyle Turris versenkt den entscheidenden Penalty zu Gunsten der Oilers.

Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

KOMMENTARE..