Avalanche überrollen Minnesota Wild

Avalanche überrollen Minnesota Wild Foto: © getty
 

Die Colorado Avalanche feiern durch einen 6:0-Kantersieg (2:0,3:0,1:0) über die Minnesota Wild den sechsten Sieg in Serie. Avs-Goalie Philipp Grubauer sorgt mit 31 Saves für sein viertes Shutout der Saison.

Cale Makar bringt die Hausherren schon früh durch ein Poweplay-Tor in Front (5./PP), noch im ersten Spielabschnitt legt Kapitän Gabriel Landeskog mit seinem neunten Saisontor nach (12.). Colorado startet mit einem Doppelschlag durch Rantanen (21.) und Jost (22.) ins Mitteldrittel. Devon Toews schließt dieses mit seinem fünften Saisontor ab (39.). Den Schlusspunkt setzt Valeri Nichushkin (45.).

Nathan MacKinnon kann für die siegreichen Avalanche drei Assists beitragen. Wild-Rookie-Torhüter Kaapo Kahkonen verzeichnet 36 Paraden.

Auch Driedger mit Shutout

Die Florida Panthers können ebenfalls ohne Gegentor gewinnen - gegen die Nashville Predators gibt es einen 2:0-Heimsieg. Panthers-Goalie Chris Driedger zeigt 21 Saves.

Barkov bringt die Wildkatzen mit seinem 13. Saisontor im zweiten Drittel in Führung (30.), Duclair erzielt den Treffer zum Endstand 15 Sekunden vor Schluss in leere Tor (60.). Nashville-Torhüter Juuse Saros muss sich trotz der Niederlage nicht grämen. Der Finne hat das gesamte Spiel über alle Hände voll zu tun, letztendlich stehen 47 Saves, mehr als doppelt so viele wie Driedger, auf der Habenseite.

Die Pittsburgh Penguins erkämpfen sich nach einem 0:1-Rückstand nach dem ersten Drittel einen 3:1-Sieg gegen die New Jersey Devils. Palmieri bringt die Hausherren nach acht Minuten in Führung, Aston-Reese (25.) und Rust (27./PP) drehen das Spiel im Mitteldrittel zu Gunsten der Penguins. Guentzel stellt den Endstand her (55.).

DeSmith kommt für Pittsburgh auf 24 Paraden, Wedgewood für die Devils auf deren 26.

Blackhawks-Angreifer DeBrincat vermiest Lightning-Goalie Vasilevskiy spät ein Shutout. Beim 4:1-Sieg von Tampa Bay über Chicago zeigt der Russe 30 Paraden, wird erst im Schlussdrittel von DeBrincat bezwungen (45.). Point (7.), Cirelli (22.), Gourde (35.) und Stamkos (39./PP) führen die amtierenden Stanley-Cup-Champions mit ihren Toren auf die Siegerstraße.

Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

KOMMENTARE..