Vanek und Co. weisen Penguins in die Schranken

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Die Detroit Red Wings bringen in der NHL das nächste Top-Team zu Fall.

Einen Tag nach dem 3:2-SO-Sieg gegen die Washington Capitals schlagen Vanek und Co. auch die Pittsburgh Penguins mit 5:2.

Der ÖEHV-Star leistet mit seinem 15. Saisontreffer zum 4:1 einen entscheidenden Beitrag. Vanek erobert in der 43. Minute im Mitteldrittel den Puck, zieht in den Slot und trifft dann per Handgelenksschuss genau ins linke Kreuzeck.

Die Red Wings verabschieden sich damit vom letzten Platz der Eastern Conference.

Mrazek mit zwei Big Saves

Die Red Wings starten besser in die Partie und gehen durch Verteidiger Nick Jensen, der Pittsburghs Goalie Matt Murray bei einem Breakaway schön aussteigen lässt, in der 9. Minute in Führung.

Diese hält allerdings nur bis zur 15. Minute. Obwohl die Penguins in Unterzahl sind, bekommt Tom Kühnhackl die Chance und versenkt die Scheibe im langen Eck. Doch Steve Ott (17.) bringt sein Team noch im ersten Drittel erneut in Front.

Im zweiten Abschnitt verdanken es die Red Wings dann vor allem Goalie Petr Mrazek, dass es nach 40 Minuten noch 2:1 steht. Sowohl gegen Cole als auch gegen Bonino zeigt er absolute Glanzparaden.

Doppelschlag entscheidet Partie

Im dritten Drittel dauert es dann nur 27 Sekunden, ehe Tomas Tatar auf 3:1 stellt. Nur zwei Minuten später folgt dann der große Auftritt von Thomas Vanek.

Pittsburgh kann zwar in Person von Superstar Sidney Crosby sieben Sekunden nach Vaneks Treffer zurückschlagen, zu mehr reicht es allerdings nicht mehr. Glendening besorgt in der Schlussminute noch den Empty Netter.

Detroit (58 Punkte) überholt somit die Carolina Hurricanes und zieht mit Tampa Bay gleich. Die Penguins bleiben mit 80 Zählern in der Metropolitan Division weiterhin an zweiter Stelle, nur einen Punkt vor den Blue Jackets.

Textquelle: © LAOLA1.at

EBEL: Salzburg gewinnt irres Torfestival in Innsbruck

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare