Detroit-Pleitenserie gegen Washington zu Ende

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Achtungserfolg für die Detroit Red Wings und Thomas Vanek: Das Schlusslicht der Eastern Conference der NHL schlägt den Leader, die Washington Capitals, 3:2 nach Shootout.

Nielsen (9./PP) und Tatar (24.) bringen die Gastgeber voran, Sanford (39.) und Winnik (56.) besorgen die Overtime.

Im Penaltyschießen verwertet Vanek gleich den ersten Versuch, für Washington trifft Kuznetsov. Die Entscheidung besorgt Zetterberg, der den insgesamt neunten Penalty verwertet, ehe Ovechkin vergibt.

Damit beenden die Red Wings eine fünf Spiele andauernde Pleitenserie. Insgesamt ist es erst der vierte Sieg Detroits nach der regulären Spielzeit, dem stehen zehn Niederlagen gegenüber.

Die Montreal Canadiens unterliegen den Winnipeg Jets beim Debüt von Coach Claude Julien 1:3. Markov (12.) bringt die Hausherren zwar voran, nach Toren von Armia (25.), Perreault (42.) und Laine (59.) steht aber die siebte Niederlage in den letzten acht Partien zu Buche.

Die Buffalo Sabres besiegen die St. Louis Blues 3:2, Baptiste (10.), Kane (32.) und O'Reilly (40./PP) drehen die frühe Führung durch Tasarenko (2.), Upshall bringt die Gäste in der Schlussphase nur mehr heran (56.).



Textquelle: © LAOLA1.at

NBA: Team World gewinnt Rising Stars Challenge

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare