Ein Sextett schaut bei der B-WM nur zu

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Roger Bader nimmt eine erste Kaderreduktion der österreichischen Eishockey-Nationalmannschaft vor, die sich gerade in Innsbruck im letzten Trainingslager vor der B-WM in Kiew (22.-28.4.) befindet.

Für das VSV-Trio Lukas Herzog (VSV), Nico Brunner und Christof Kromp sowie Stefan Müller (Lugano), Gerd Kragl (Zell am See) und Daniel Mitterdorfer (HC Innsbruck) ist das Hoffen auf eine Ukraine-Reise vorbei.

"Alle haben einen guten Eindruck hinterlassen", meint Bader.

"Alle wären im Stande gewesen, die Weltmeisterschaft in der Ukraine zu spielen. Der Konkurrenzkampf ist aber so groß, dass wir eine Entscheidung treffen mussten."

Gleichzeitig stoßen neun neue Spieler dazu, wodurch die Nationalmannschaft aktuell aus fünf kompletten Linien besteht. Dabei handelt es sich um David Kickert (Vienna Capitals) sowie David Madlener, Christoph Duller, Martin Schumnig, Steven Strong, Thomas Hundertpfund, Marco Brucker (KAC) und die Schweden-Legionäre Konstantin Komarek und Lukas Haudum (beide Malmö).

Die Teilnahme von Manuel Ganahl (KAC) ist indes fraglich, da er sich nach der EBEL-Finalserie einer ärztlichen Behandlung unterziehen musste und für die aktuelle Woche ein Trainingsverbot auferlegt bekam.


Die Highlights des zweiten Vorbereitungsspiels gegen Schweden:

Textquelle: © LAOLA1.at

Mike Pellegrims als Düsseldorf-Coach vorgestellt

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare