ÖEHV-Team hat auch mit Rumänien keine Mühe

ÖEHV-Team hat auch mit Rumänien keine Mühe Foto: © GEPA
 

Viertes Spiel, dritter Sieg beim "Beat Covid-19"-Turnier in Ljubljana für das ÖEHV-Nationalteam: Gegen Rumänien gibt es ein lockeres 5:0 für Österreich zu bejubeln.

Tim Harnisch (6.) und Marco Richter (11.) schießen Rot-Weiß-Rot gegen die neu in die B-Gruppe aufgestiegenen Osteuropäer früh in Front, Nissner (29.) und Ganahl (31./PP) sorgen im Mitteldrittel schon für die Entscheidung, auch ohne einige verletzte Kräfte wie Peter Schneider und Alexander Rauchenwald hat Österreich alles unter Kontrolle.

In der Schlussphase erhöht Lucas Thaler, gegen die Ukraine schon mit einem Triplepack auffällig, auf 5:0 - der Endstand. Bernhard Starkbaum gelingt im ÖEHV-Tor somit ein Shutout.

Der Teamchef ist zufrieden, aber nicht uneingeschränkt. "Rumänien ist ein unangenehmer Gegner, der bis zum Ende gekämpft und nie aufgegeben hat. Wir haben das Spiel hochverdient gewonnen, hätten aber das eine oder andere Tor mehr schießen können", sagt Bader, der den nächsten Gegner Frankreich in der Favoritenrolle sieht.

Das letzte Spiel der Nationalteam-Saison steigt am Freitag (13:00 Uhr im LIVE-Stream) gegen Frankreich, Ende August wartet dann die Olympia-Qualifikation in Bratislava.

Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

KOMMENTARE..