Vienna Capitals stehen vor dem Halbfinal-Einzug

Vienna Capitals stehen vor dem Halbfinal-Einzug Foto: © GEPA
 

Die Vienna Capitals stehen kurz vor dem Halbfinal-Einzug! Die Wiener bleiben auch im dritten Viertelfinal-Spiel gegen Fehervar siegreich, sie gewinnen mit 1:0 (0:0, 1:0, 0:0). Somit haben die Hauptstädter gleich drei Matchpucks, den ersten könnten sie am kommenden Freitag in Fehervar (18:30 Uhr im LIVE-Ticker) verwerten.

Die Gastgeber finden auch zu Beginn die besseren Chancen vor, Vause (10.) und Archibald (10.) vergeben jeweils gute Chancen auf den Führungstreffer. Im weiteren Drittelverlauf wird Fehervar stärker, bartalis (15.) scheitert jedoch an Caps-Schlussmann Starkbaum.

Im Mittelabschnitt erwischen wieder die Capitals den besseren Start, diesmal können sie sich auch belohnen: Im 3-auf-1-Konter legt Besse quer für Loney, der spielt für Nissner (24.) ab und das Wiener Eigengewächs vollendet ins halbleere Tor.

In der Folge nimmt Fehervar viele Strafen, das Powerplay der Wiener agiert allerdings nicht so stark wie in den vorangegangenen Partien, Archibalds Deflection (40.) kullert knapp am rechten Pfosten vorbei.

Auch in den letzten 20 Spielminuten bleiben die Hausherren am Drücker, Loney (45.) verpasst die vorzeitige Entscheidung im Slot. Auf der Gegenseite setzt Hari (47.) seinen Wristshot nur an den Querbalken. Da auch Nissner und erneut Besse das 2:0 verpassen, bleibt es beim letztlich knappen, aber verdienten 1:0-Sieg der Capitals.

Spiel 4 geht am kommenden Freitag in Fehervar (18:30 Uhr im LIVE-Ticker) über die Bühne.

Salzburg schreibt erstmals an

Der EC Red Bull Salzburg meldet sich zurück! Die Eis-"Bullen" feiern im dritten Viertelfinal-Spiel einen vollkommen verdienten 4:1-Erfolg (1:0, 2:1, 1:0) über die Dornbirn Bulldogs und stellen in der Serie auf 1:2.

Verschliefen sie am vergangenen Sonntag noch die Startphase, agieren die Mozartstädter am heutigen Abend hellwach: Rauchenwald (2.) setzt einen Baltram-Querpass nur an die Stange. Nach neun Spielminuten macht es Espeland (9./PP) in Überzahl besser, nach Kombination mit Hughes netzt der Norweger ins leere Tor ein.

Die Vorarlberger verabsäumen es an die ersten zwei Begegnungen anzuschließen, wohl auch, weil Topscorer Rapuzzi gesperrt fehlt. Yogan (15./18.)lässt im ersten Drittel zwei Großchancen liegen.

Im Mitteldrittel legen die "Bullen" früh nach: Varejcka (25.) schiebt Dornbirn-Keeper Östlund ein "Gurkerl" und stellt auf 2:0. Nur kurz darauf schnappt sich Raffl (28.) die Scheibe und versenkt sie im rechten Kreuzeck.

Dornbirn findet zu diesem Zeitpunkt ins Spiel hinein und erzielt durch Pavlovs (33.) das wichtige 1:3, kurz vor der Drittelpause wird das 2:3 durch Straka (39.) nach dem Videobeweis zurückgenommen - der Puck überquerte die Torlinie wohl um Millimeter nicht.

Salzburg lässt im Schlussdrittel jedoch nichts mehr anbrennen, Rauchenwald (48.) stellt nach schwerem Fehler von Salmela den 4:1-Endstand her. Die Bulldogs laufen daraufhin vergeblich an, die Mozartstädter dürfen über ihren ersten Sieg in der Post-Season jubeln.

Das vierte Viertelfinal-Spiel findet am kommenden Freitag in Dornbirn (ab 19:15 Uhr im LIVE-Ticker) statt.

ICE Hockey League - Playoff - Spielplan/Ergebnisse >>>


Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

KOMMENTARE..