Eric Hunter beendet seine Eishockey-Karriere

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Nach 196 EBEL-Spielen ist für Eric Hunter nicht nur Schluss in dieser Liga, sondern generell mit Eishockey.

Der 30-Jährige Kanadier, zuletzt sogar Kapitän des VSV, hängt seine Schlittschuhe an den Nagel. In Villach brachte er es in vier Saisonen auf 44 Tore und 61 Assists, 4 davon in der CHL.

Weiters geben die Adler bekannt, kommendes Jahr nicht mit Jeremie Blain, Kevin Wehrs, Dustin Johner, Olivier Latendresse und Evan McGrath zu verlängern. Olivier Roy ist wiedergenesen, mit ihm wird verhandelt.

Abgänge im Westen wie Osten

Beim Dornbirner EC wird hingegen ein neuer Torhüter gesucht. Der französische Nationalkeeper Florian Hardy kehrt nach zwei Jahren in Vorarlberg zu Angers zurück, wo der 32-Jährige bereits die meiste Zeit seiner Karriere verbrachte.

In der vergangenen Saison brachte es Hardy nur auf einen Gegentor-Schnitt von 2,91 bzw. eine Save Percentage von 91,2 Prozent.

Den HC Znojmo verlässt das wohl größte Urgestein der EBEL. Nach insgesamt 14 Saisonen bei den Südmähren (753 Spiele, 200 Tore und 416 Vorlagen) sucht sich Peter Pucher - mit aktuell 42 Jahren! - eine neue sportliche Herausforderung.

Sein nunmehr ehemaliger Teamkollege Libor Sulak wird als erster EBEL-Spieler überhaupt vom tschechischen Nationalteam nominiert. Der 23-jährige Verteidiger nimmt vorerst einmal am ersten Camp für die Weltmeisterschaft in Köln und Paris teil.



Textquelle: © LAOLA1.at

Wähle das HLA-Tor des Monats Februar!

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare