spusu neuer Namenssponsor der Vienna Capitals

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Die Vienna Capitals werden in der EBEL künftig offiziell als "spusu Vienna Capitals" auftreten.

Die Wiener und der Mobilfunk-Anbieter geben eine langfristige Zusammenarbeit bekannt, die sich neben dem Vereinsnamen auch auf den Trikots bemerkbar macht.

Das Unternehmen ist bereits als Namensgeber der beiden höchsten Spielklassen im Handball ("spusu LIGA" und "spusu CHALLENGE") und als Hauptsponsor beim SKN St. Pölten bekannt. Mit Manuel Ortlechner und vorerst auch noch Neo-Rapid-Trainer Didi Kühbauer hat man auch Werbegesichter aus dem Sportbereich.

"Wir haben bei spusu seit dem Marktstart 2015 ähnlich viele Erfolge feiern dürfen. Wir wachsen rund zehn Prozent pro Monat, das heißt, wir verdoppeln jährlich unsere Kundenzahl. Als österreichisches Unternehmen sind wir sehr darauf bedacht, regionale Wertschöpfungen, wie es die spusu Vienna Capitals zweifelsohne darstellen, zu fördern und zu unterstützen", sagt Geschäftsführer Franz Pichler zur Partnerschaft.

spusu hat ausbaufähige Markenbekanntheit als Schlüssel zur weiteren Expansion erkannt, weswegen man die Präsenz der Marke besonders im Sportbereich in den letzten Monaten gesteigert hat. Nach eigenen Angaben ist durchschnittlich jede sechste Person, die die Marke kennt, auch Kunde.

Das Engagement im Handball-Bereich läuft bereits länger, zuvor war die "spusu LIGA" als "spusu Handball Liga Austria", kurz "spusu HLA" bekannt.

Textquelle: © LAOLA1.at

EBEL: Znojmo holt Weltmeister-Goalie Teemu Lassila

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare