RB Salzburg kann Platz zwei behaupten

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Salzburg rettet sich in der 33. EBEL-Runde gegen den VSV in die Overtime, dort verlieren die Bullen jedoch mit 2:3.

Dadurch bleibt man auf Platz zwei, punktegleich auf Platz drei lauert aber bereits Linz, die HC Innsbruck souverän mit 5:2 besiegen.

Tabellenführer Vienna Capitals gewinnen in Dornbirn mit 4:0 und bestätigen ihre Auswärtsstärke (14 Siege aus 17 Spielen!).

Der KAC macht mit einem 3:0-Sieg - der achte in Folge - in Ljubljana in der Tabelle einen Sprung von Platz sieben auf Rang fünf.

Die Graz99ers verlieren erstmals unter Neo-Coach Doug Mason, gegen den HC Bozen setzt es eine 2:5-Niederlage (zwei EN-Tore).

Fehervar behält gegen Znojmo mit 5:3 die Oberhand.

Bullen unterliegen trotz Überlegenheit

Salzburg verzeichnet in Villach ein klares Chancenplus - insgesamt gibt man 53 Torschüsse ab -, der VSV ist jedoch effizienter und hat in Roy einen starken Rückhalt.

Während für die Gastgeber in den ersten beiden Dritteln Urbas (7.) und Brunner (35./1. Saisontor) treffen, gelingt auf Seite der "Bullen" trotz zahlreicher Versuche nur Rauchenwald (34.) ein Tor.

Der Dauerbeschuss der Gäste frucht erst in der 52. Minute erneut, als Herburger nach Vorarbeit des Ex-Villachers Rauchenwald das 2:2 erzielt. Den Extrapunkt holt dank Urbas' zweitem Tor in der Verlängerung aber der VSV.

Black Wings und Capitals siegen klar

Die zuletzt wenig überzeugenden Black Wings Linz verlängern mit dem Heimsieg gegen Innsbruck die Niederlagenserie der Gäste auf sechs Spiele.

Tore von Oberkofler (3.), Lebler (22./nach zwei aberkannten Innsbruck-Toren) und Schofield (36.) bringen den Linzern eine bequeme Führung. Die Tiroler schaffen aber durch Smith (38.) und Lamoureux (41.) den Anschluss zum 2:3. Auf die nächsten Linzer Treffer durch Broda (52.) und Dorion (55.) finden sie dann jedoch keine Antwort mehr.

Die Capitals haben in Dornbirn nur anfangs Mühe. Im Mitteldrittel sorgen Bauer (24.) und Sharp (35.) für eine 2:0-Führung.

Treffer von Holzapfel (51./PP) und Nödl (53.) im Schlussabschnitt bringen die Entscheidung für den besonders auswärtsstarken Spitzenreiter.

Achter Sieg in Folge spült KAC nach vorne

Der KAC feiert beim abgeschlagenen Tabellenletzten in Laibach den bereits achten Sieg ins Serie und verbessert sich damit auf Rang fünf. Für den zuletzt auch im Kärntner Derby erfolgreichen Rekordmeister trafen Popovic (6.), Koch (33.) im Powerplay und Lundmark (60./EN).

Besonders bemerkenswert ist zudem, dass die Rotjacken gleich vier Mal an Metall scheitern, drei Mal in der Person von Lundmark.

Graz bezieht hingegen nach zwei Siegen die erste Niederlage unter Neo-Trainer Doug Mason. Die Steirer kommen gegen Bozen nach zweimaligen Zwei-Tore-Rückständen dank Setzinger (23.) und Zusevics (51.) zwar wieder auf 1:2 und 2:3 heran, in der Schlussphase machen die viertplatzierten Südtiroler mit zwei Empty-Net-Toren aber alles klar.

Fehervar zieht damit wieder an den Steirern vorbei, da sie Znojmo mit 5:3 bezwingen. Überragender Akteur ist dabei Thomas Beauregard, der innerhalb von vier Minuten (30. bis 34.) einen lupenreinen Hattrick schnürt.

Textquelle: © LAOLA1.at

Kurios: Black Wings müssen in Drittelpause Dress wechseln

Zum Seitenanfang»

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare