Das sind die Viertelfinal-Paarungen in der EBEL

Aufmacherbild Foto:
 

Die Viertelfinal-Paarungen in den EBEL-Playoffs sind nach den Picks am Montagabend in Salzburg bekannt.

So entscheidet sich Meister EC Red Bull Salzburg als Sieger der Platzierungsrunde für eine "best of seven"-Serie gegen den KAC (8.).

Znojmo (2.) pickt Dornbirn (6.) und die Capitals (3.) wählen den VSV (7.).

Als viertes Duell ergibt sich die Paarung HC Bozen (4.) gegen die Black Wings Linz (5.).

Die Playoffs starten am Freitag, dem 26. Februar, ab 19:15 Uhr.

Team 1

Team 2
EC RB Salzburg (1.) KAC (8.)
HC Znojmo (2.) Dornbirner EC (6.)
Vienna Capitals (3.) VSV (7.)
HC Bozen (4.) BW Linz (5.)

Der erste Semifinal-Termin ist der 13. März, der erste Final-Termin der 1. April.

EC RED BULL SALZBURG (1.) vs. EC KAC (8.)

Saisonbilanz: 4-0

Die "Bullen" hatten als Erster der Pick Round das Vorrecht, einen Kontrahenten auszuwählen und entschieden sich im Rahmen einer Servus-TV-Live-Übertragung für die Klagenfurter.

Laut Salzburg-Kapitän Matthias Trattnig hatten er und seine Spielerkollegen im Vorfeld ihre Wahl via Stimmzettel abgegeben, danach wurde mit den Trainern diskutiert, ehe der Zweite der Qualifikationsrunde herausgepickt wurde.

Coach Daniel Ratushny meinte dazu: "Der KAC ist Achter nach der Zwischenrunde und wir haben in dieser Saison gut gegen sie gespielt. Aber wir wissen und respektieren, dass sie ein gutes Team mit guten Spielern sind. Ich erwarte eine lange, harte Serie."

KAC-Verteidiger Thomas Pöck sieht den Titelverteidiger als klaren Favoriten. "Red Bull hat eine super Saison hingelegt, bei uns hat es wieder einmal ein paar Schwierigkeiten gegeben. Aber jetzt haben wir die Chance, die letzten Monate vergessen zu machen", sagte der Kärntner.



HC ZNOJMO (2.) vs. DORNBIRNER EC (6.)

Saisonbilanz: 5-1

Der Pick-Round-Zweite Znojmo entschied sich für den Pick-Round-Letzten Dornbirn, dessen Stürmer Nikolaus Petrik Chancen für sein Team sieht: "Znojmo ist zwar sehr stark, aber ein Playoff hat immer eigene Gesetze."

In diesem haben die Tschechen bislang noch keine Runde überstanden. Znojmo-Manager Stefan Kulhanek hofft, dass es nun gegen die Vorarlberger endlich klappt: "Wir haben Legionäre mit Erfahrung dazugeholt. Wir werden sehen, ob das etwas hilft."



VIENNA CAPITALS (3.) vs. EC VSV (7.)

Saisonbilanz: 2-2

Quali-Runde-Sieger VSV gilt gegen die Vienna Capitals als Außenseiter. "Wir sind in den letzten Partien immer besser geworden und haben viel Selbstvertrauen", betonte der Caps-Flügel Andreas Nödl, der die Pick Round mit seinem Klub auf Rang drei abgeschlossen hatte.

Caps-Head-Coach Jim Boni: "Alle vier Mannschaften, die man picken konnte, sind sehr stark. Es werden für alle schwere Serien. Wir haben uns daher einfach an der Tabellenplatzierung orientiert. Wir hatten vor jedem der Gegner großen Respekt, daher war für uns kein anderes Auswahlprinzip denkbar."



HC BOZEN (4.) vs. EHC BLACK WINGS LINZ (5.)

Saisonbilanz: 2-4

Im letzten Duell kommt es zwischen Bozen und Linz zu einer Neuauflage des Vorjahres-Viertelfinals.

Damals hatten die Oberösterreicher das bessere Ende für sich. "Wir müssen an alte Leistungen anknüpfen und finden hoffentlich jetzt zu unserem besten Hockey, wenn es am meisten zählt", sagte Black-Wings-Kapitän Philipp Lukas.

Sein Pendant Alexander Egger hielt fest: "Wir haben eine gute Truppe, eine gute Mischung aus Einheimischen und Legionären. Uns gelingt es immer sehr gut, eine Einheit aufzubauen."

Mögen die EBEL-Playoffs beginnen!


LAOLA Meins

ICE Hockey League

Verpasse nie wieder eine News ZU ICE Hockey League!

Einfach über LAOLA Meins diesem Thema folgen, und individuell und persönlich alle Infos erhalten!


Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare