KAC überholt Dornbirn und ist Zweiter

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

In der 6. EBEL-Runde schiebt sich der KAC auf den zweiten Rang: Die Klagenfurter nehmen von schwächelnden Dornbirn Bulldogs ein 3:0 (1:0, 0:0, 2:0) mit.

Bischofsbergers Führung (18.) hat lange Bestand, erst ein Doppelschlag durch Witting (54.) und Petersen (55.) macht den deutlichen Unterschied. Madlener feiert im ersten Saison-Einsatz gleich ein Shutout.

Mit einem Spiel weniger haben die Rotjacken vier Punkte Rückstand auf die Vienna Capitals und einen Punkt Vorsprung auf die Bulldogs.

Die Wiener fahren ein 4:3 (1:2, 2:0, 1:1) über den VSV ein.

Zwar können die Villacher im 1. Drittel gut mithalten und durch Trivino (6.) und Kromp (7./PP) eine Führung in die erste Pause mitnehmen, Rotter (10./PP) verkürzt aber bereits.

Matchwinner ist letztlich Schneider mit einem Doppelpack (24., 47.), auch DeSousa (32.) trägt einen Treffer bei. Am Ende wird es noch eng, der Ex-Wiener Sharp trifft 47 Sekunden vor dem Ende im Powerplay.

Damit haben die Wiener nach wie vor nur einen Punkt abgegeben, der VSV rangiert mit sechs Punkten am achten Platz.

Erster Sieg auf eindrucksvolle Manier

So schießt man sich den Frust von der Seele: In der 6. Runde gibt es den ersten Sieg für den EC Red Bull Salzburg - in beeindruckender Manier: Fehervar wird 9:0 (3:0, 4:0, 2:0) aus der Halle geschossen.

Regner (9.), Heinrich (12.) und Gazley (15.) sorgen schnell für klare Verhältnisse, mit dem 4:0 (Heinrich/22.) ist das Spiel durch.

Wappis (27./Bild), VandeVelde (30.), Raffl (40.), Rauchenwald (59.) und zum dritten Mal Heinrich (59.) komplettieren das Schützenfest ohne PP-Tor.

Mit vier Punkten ist man bislang dennoch nur Neunter (ein Spiel weniger).

Zagreb und Linz siegen

Die Graz99ers feiern ein 4:2 (1:1, 1:0, 2:1) bei Medvescak Zagreb, das in der Ausweichhalle von Sisak weiter ohne Punkt bleibt.

Nach der Zagreber Führung durch Sauve (8.) drehen Loney (16.), Garbowsky (26.) und Hamilton (47.) das Spiel, Armstrong (54./PP) verkürzt vergebens. Caito (60./EN) setzt den Schlusspunkt. Die Graz99ers sind Vierter, Zagreb Vorletzter.

Langsam in Fahrt kommen die Black Wings Linz. Sie kommen zum zweiten Sieg, ein 3:1 (1:1, 0:0, 2:0) über den HC Znojmo. Bedanken darf man sich bei Locke, dessen Doppelpack im letzten Drittel (51., 59.) den Unterschied ausmacht.

Znojmo geht nach 68 Sekunden durch Luciani in Führung, Kearns (14.) gleicht im Powerplay aus. Die Tschechen bleiben Tabellenletzter (zwei Spiele weniger), die Black Wings schieben sich auf den sechsten Rang vor.

Textquelle: © LAOLA1.at

EBEL: HC Bozen kontert Vorwürfe von Austin Smith

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare