Capitals von Black Wings nicht zu stoppen

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Die Vienna Capitals distanzieren einen ihrer beiden Kontrahenten um den EBEL-Grunddurchgangssieg weiter. Der Spitzenreiter gewinnt bei den Black Wings Linz 3:1.

Ein Pollastrone-Doppelpack sorgt für die Wende in dem Duell, welches dem Prädikat "Gipfeltreffen" nicht immer gerecht wird.

Der KAC dreht das Derby beim VSV durch Harand (24.) und Lundmark (28.), es ist der 11. Rotjacken-Sieg in Folge.

Dem HC Bozen fehlen noch drei Punkte auf Platz drei, die Südtiroler feiern ein 6:4 über den HC Innsbruck.

Das erste Freiluft-Spiel in Budapest zwischen Fehervar und RB Salzburg endet 2:8. Die Graz99ers kommen dank eines Brophey-Hattricks zum klaren 6:3 über Dornbirn.

Salzburg gewinnt Winter Classic

Erstmals in dieser Saison war die Keine Sorgen Arena in Linz für das Spitzenspiel ausverkauft. Die 4.865 Fans sahen zunächst eine überlegene Heimmannschaft, die durch Brian Lebler (11.) auch verdient in Führung ging. Die Freude währte aber nur 1:55 Minuten, Jerry Pollastrone gelang rasch der Ausgleich (12.).

Im Mitteldrittel machten dann die Wiener viel Druck und gingen kurz vor der zweiten Pause neuerlich durch Pollastrone auch in Führung (39.). Im Schlussdrittel kamen die Capitals nur selten unter Druck und machten durch ein Empty-Net-Tor alles klar.

Salzburg gelang auf dem Heldenplatz der ungarischen Hauptstadt gegen Fehervar die Revanche für die 3:6-Niederlage im ersten Freiluftspiel in Budapest vor drei Jahren.

Vor über 4.200 Zuschauern im mobilen Stadion drehte der Titelverteidiger im Schlussdrittel mächtig auf und kam dank fünf Treffern der heimischen Routiniers Daniel Welser (42./PP), Matthias Trattnig (45., 50.) und Thomas Raffl (49., 54.) sowie den Schlusspunkt von Ryan Duncan (59./PP) zu einem klaren Sieg.

KAC prolongiert Siegesserie im Derby

Im 317. Kärntner Derby setzte der KAC seine Erfolgsserie fort. Die Villacher zeigten in den ersten 15 Minuten, wie dem Lokalrivalen beizukommen ist. Mit aggressivem Spiel zwangen sie die Klagenfurter zu Fehlern, einen katastrophalen machte Thomas Hundertpfund, den die Adler durch Olivier Latendresse nach Steurer-Vorlage zur Führung nützten (9.).

Danach aber wurde der KAC stärker und schaffte im Mitteldrittel durch Patrick Harand (24.) und Jamie Lundmark (28.) die Wende. Der VSV drängte im Finish zwar auf den Ausgleich, ein Schlacher-Schuss an die Stange (47.) war aber die ganze Ausbeute. Für die Villacher ist damit die Pick Round schon in weiter Ferne.

Nach den zwei Siegen um Weihnachten mussten die Innsbrucker einen Rückschlag im Kampf um einen Platz in den Top 6 einstecken, die Haie haben aber noch drei Punkte Vorsprung auf Znojmo. Die Nordtiroler lagen schon 1:5 zurück, kämpften sich auf 4:5 (55.) heran, die Aufholjagd blieb aber unbelohnt. Anders die Graz 99ers, die gegen Dornbirn bis zur 47. Minute in Rückstand lagen, aber mit vier Treffern noch drei Punkte holten. Für die Steirer war es im sechsten Spiel unter Neo-Coach Doug Mason der vierte Sieg.

Textquelle: © LAOLA1.at/APA

Huber feiert in Engelberg ersten Sieg im Kontinentalcup

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare