Salzburg planiert Ljubljana und ist Spitzenreiter

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Salzburg geht als EBEL-Tabellenführer in die Länderspielpause!

Die Bullen schießen ein wehrloses Olimpija Ljubljana in der 16. Runde auswärts 10:2 ab. Hughes erzielt drei, Herburger zwei Treffer.

Zu verdanken hat der Meister den Spitzenplatz dem HC Bozen. Die Südtiroler lassen sich von Pollastrones zweitem Tor gegen seinen Ex-Klub (58.) nicht beirren, gleichen neun Sekunden vor Ende durch Palmieri aus und "rauben" den Vienna Capitals beim 4:3 (GWG Oleksuk) nach Overtime zwei entscheidende Punkte.

Noch mehr Tore als in Slowenien, aber fairer aufgeteilt, fallen beim Duell des VSV gegen Fehervar. Die junge Villacher Truppe führt zwischenzeitlich schon 6:1 und freut sich letztlich über einen 8:5-Heimerfolg.

Der Kärntner Rivale präsentiert sich als krasses Gegenteil dazu. Die Rotjacken beenden ihre Negativserie in Znojmo, beim 1:0-Erfolg beschert dem KAC ein Powerplay-Tor von Pance (40.) die drei Punkte.

Den Graz99ers reichen zwei Tore in den letzten sechs Minuten nicht zum Sieg in Innsbruck. Die Haie bleiben 4:3 obenauf.

Damit fehlen den fünftplatzierten Grazern schon neun Punkte auf die drittplatzierten Black Wings Linz, Bozen liegt nur einen Punkt vor den Steirern auf Rang vier.

Nach sieben Minuten alles klar

In Bozen verspielten die Capitals in der Schlussphase die Tabellenführung.

Jerry Pollastrone bringt die Caps gegen seinen Ex-Klub mit seinem zweiten Treffer in der Partie mit 3:2 in Führung, doch den Südtirolern gelingt durch Nicholas Palmieri noch der Ausgleich.

Kurz vor Ablauf der Verlängerung kommt die nächste kalte Dusche für die Aubin-Truppe, die die zweite Auswärtsniederlage in dieser Saison kassiert.


Ein fataler "Rückpass":


In Ljubljana ist das Duell des Titelverteidigers gegen den Tabellenletzten schnell geklärt. John Hughes (4., 7.) und Ryan Duncan (5.) sorgen vor nur 300 Zuschauern in der Hala Tivoli früh für eine 3:0-Führung der Salzburger, nach zwei Dritteln liegen die Roten Bullen mit 9:0 voran.

Bill Thomas macht mit seinem Tor zum Endstand (49./PP) den ersten zweistelligen Sieg der Salzburger seit fast vier Jahren (12:3 gegen Dornbirn am 21. Dezember 2012) perfekt.

Torfestival ohne McBride

Der VSV verzichtet gegen Fehervar freiwillig auf Brock McBride, der den Verein auf eigenen Wunsch verlässt. Ihm wird vor dem Spiel sogar der Zugang zur Kabine verwehrt, weil er die Vertragsauflösung noch nicht unterschrieben haben soll.

Zumindest an diesem Tag vermissen die Adler den Kanadier nicht. Die Truppe von Greg Holst überrollt die Ungarn in den ersten 25 Minuten, führt schon nach dem ersten Drittel hoch verdient mit 3:1 und macht mit drei weiteren Treffern innerhalb von 122 Sekunden zu Beginn des Mitteldrittels alles klar.

Danach werden die Villacher nachlässig, der Sieg ist aber nie gefährdet.

Für Mikko Jokela ist es seine Abschiedsvorstellung, der finnische Verteidiger verlässt den VSV aus familiären Gründen. Zudem geht auch das Verletzungspech weiter. Verteidiger Nico Brunner zieht sich im Mitteldrittel eine Knöchelverletzung zu und wird ins Krankenhaus gebracht.

Der KAC beendet mit einem knappen Sieg die Negativserie von zuletzt drei Niederlagen. In Znojmo ist Ziga Pance mit seinem Powerplay-Tor in der 40. Minute der Matchwinner für die Rotjacken.

Innsbruck gerät im Heimspiel gegen Graz mit 0:1 in Rückstand (18.), dreht aber mit vier Toren zwischen der 34. und 52. Minute die Partie. Die 99ers kommen zwar noch auf 3:4 heran (57.), für einen Punkt reicht es aber nicht mehr.



LAOLA Meins

ICE Hockey League

Verpasse nie wieder eine News ZU ICE Hockey League!

Einfach über LAOLA Meins diesem Thema folgen, und individuell und persönlich alle Infos erhalten!

Textquelle: © LAOLA1.at/APA Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare