Capitals verteidigen Tabellenführung

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Die Vienna Capitals fixieren am siebten Spieltag der Pick Round ihr Playoff-Heimrecht.

Die Wiener besiegen im Spitzenspiel die Black Wings Linz dank eines McKiernan-Treffers (24.) mit 1:0 und sind mit 19 Punkten weiter Tabellenführer.

RB Salzburg (16) bleibt trotz der 3:4-OT-Pleite (GWG: Koch/64.) gegen den KAC auf Rang zwei. Die Klagenfurter (14) ziehen an den punktegleichen Linzern vorbei.

HC Innsbruck (9) gewinnt das Tiroler Derby gegen HC Bozen (4) mit 4:2, Bishop schnürt einen Hattrick.

Souveräner Caps-Sieg

Die Partie in Wien-Kagran lief im ersten Drittel wie auf einer schiefen Ebene zugunsten der Hausherren. Schnell erarbeiteten sich die Caps ein klares Chancenplus, Jonathan Ferland traf nur Metall (20.).

Die Linzer konnten sich bei Goalie Mike Ouzas bedanken, der in Duellen mit Andreas Nödl und Rafael Rotter Sieger blieb. In der 25. Minute war aber auch Ouzas geschlagen: Ryan McKiernan fälschte einen Schuss von Patrick Peter erfolgreich ins Linzer Gehäuse ab.

Im Schlussdrittel verwalteten die mit Rückkehrer Nikolaus Hartl eingelaufenen Wiener den Vorsprung erfolgreich. Die Black Wings kamen erst im Finish zu zwei Möglichkeiten, nachdem die Oberösterreicher Ouzas vom Eis geholt hatten. Die Capitals revanchierten sich damit auch für die 3:5-Niederlage in Linz kurz vor der Liga-Pause.

Dramatischer Finish bei RBS-KAC

Salzburg gegen den KAC nahm indes erst im Schlussabschnitt Fahrt auf. 0:1 lag der Meister nach einem Powerplay-Treffer des Klagenfurters Mitja Robar (31.) im Hintertreffen, ehe John Hughes und Michael Schiechl die Wende schafften.

Nachdem die Kärntner ausgeglichen hatten, entwickelte sich in den letzten zwei Minuten der regulären Spielzeit ein Schlagabtausch, Thomas Koch markierte 18 Sekunde vor der Schlusssirene das 3:3. In der Overtime avancierte der ehemalige Salzburg-Akteur dann zum Matchwinner. Der KAC bleibt somit als einziges Team im Februar unbesiegt.

Für den HC Innsbruck war Hunter Bishop mit drei Treffern Mann des Spieles. Der Amerikaner war zum 2:2 (24.) erfolgreich, besorgte danach die neuerliche Führung (33.) für die "Haie" und in den Schlusssekunden per Empty-Net-Tor den Endstand. Damit wurde auch das sechste Tiroler Derby in dieser Saison vom Heimteam gewonnen. Bozen wartet im neuen Jahr weiter auf den ersten Erfolg vor fremder Kulisse.


Textquelle: © LAOLA1.at

Pöltl-Klub Toronto holt Serge Ibaka von Orlando

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare