ÖSV-Coach versteht Fanausschluss in Nove Mesto

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Statt der gewohnten großen Fan-Party wartet am kommenden Wochenende beim Biathlon-Weltcup in Nove Mesto eine Geisterkulisse.

Als Reaktion auf den Coronavirus finden die Weltcup-Bewerbe in Tschechien ohne Zuschauer statt. Für ÖSV-Coach Ricco Groß macht diese Maßnahme Sinn: "Es ist absolut verständlich, dass solche Maßnahmen ergriffen werden. Natürlich ist es schade, weil gerade Nove Mesto ein absoluter Zuschauermagnet ist und dort immer eine tolle Stimmung herrscht."

"Sieger bekommt auch 60 Punkte"

In Tschechien sind von Donnerstag bis Sonntag jeweils drei Bewerbe für Damen und Herren geplant. "Aber es ist, wie es ist, und auch in Nove Mesto bekommt der Sieger 60 Weltcuppunkte", so Groß in einer Aussendung des Österreichischen Ski-Verbandes (ÖSV).

Üblicherweise finden sich in im Rahmen des Weltcups unweit der österreichischen Grenze große Zuschauermassen ein, zehn Tage nach der WM im italienischen Antholz mit Zehntausenden Fans wird nach einem Beschluss des tschechischen Sicherheitsrates auf den Rängen hingegen gähnende Leere herrschen.

ÖSV-Aufgebot Biathlon-Weltcup in Nove Mesto (CZE) - 5. - 8. März:

Herren (6): Julian Eberhard, Tobias Eberhard, Simon Eder, David Komatz, Dominik Landertinger, Felix Leitner

Damen (5): Lisa Hauser, Katharina Innerhofer, Christina Rieder, Julia Schwaiger, Dunja Zdouc

Textquelle: © LAOLA1.at

Borussia Dortmund: Boss Watzke kämpft um Jadon Sancho

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare