ÖSV-Herren im Östersund-Sprint abgeschlagen

ÖSV-Herren im Östersund-Sprint abgeschlagen Foto: © GEPA
 

Der Sieg von ÖSV-Kollegin Lisa Hauser ist für Österreichs Biathlon-Herren am Donnerstag der einzige Grund zum Jubeln. Beim Sprint im schwedischen Östersund schafft es kein ÖSV-Athlet in die Top 20.

Bester Österreicher ist einmal mehr Simon Eder. Der 38-jährige Salzburger leistet sich zwar nur einen Schießfehler, kommt mit einem Rückstand von 1:21,7 Sekunden nach 10 km aber nicht über Rang 27 hinaus. Felix Leitner reiht sich ebenfalls mit einem Fehler auf Platz 35 (+1:31,4) ein.

Den Sieg sichert sich wie schon am Sonntag Lokalmatador Sebastian Samuelsson. Der 24-Jährige schießt wie seine Kontrahenten um die Podestplätze ein Mal daneben und gewinnt dank einer starken Laufleistung vor den beiden Franzosen Emilien Jacquelin (+18,0) und Quentin Fillon Maillet (+21,5). Mit seinem dritten Weltcupsieg, dem zweiten in Folge, schlüpft Samuelsson in das Gelbe Trikot des Gesamtweltcup-Führenden.

Magnus Oberhauser (81./2/+2:46,0) und David Komatz (104./3/+3:41,0) landen im geschlagenen Feld und verpassen die Verfolgung am Sonntag. Julian Eberhard muss das Rennen nach einem Sturz noch vor dem ersten Schießen aufgeben.

Weiteres Weltcup-Programm Östersund (SWE):

Samstag, 04.12., Verfolgung Damen, 13.00 Uhr
Samstag, 04.12., Staffel Herren, 15.10 Uhr
Sonntag, 05.12., Staffel Damen, 12.35 Uhr
Sonntag, 05.12., Verfolgung Herren, 15.15 Uhr

Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

KOMMENTARE..