Nach Sperre: EM-Titel für Starykh und Loginov

Aufmacherbild
 

Mit Alexander Loginov und Irina Starykh sichern sich bei der Biathlon-EM in Polen zwei Russen den Titel im Einzel, die erst vor kurzem ihre Dopingsperren abgesessen haben.

Loginov (1 Fehler) setzt sich über 20 km vor Anev (BUL/0/+11,4) und seinem Landsmann Slepov (0/+53,6) durch. Bester Österreicher wird Sven Grossegger als Elfter (1/+2:08,8), Nikolaus Leitinger (23.) und Fabian Hörl (26.) schlagen sich beachtlich.

Bei den Damen gewinnt Starykh (0F) über 15 km vor Sleptsova (RUS/1/+1:03,8) und Merkushyna (UKR/1/+1:05,0). Katharina Innerhofer (5/+5:16,4) landet nach fünftbester Laufzeit auf Rang 18. Christina Rieder belegt Platz 31.

Starykh hatte für die Winterspiele in Sotschi 2014 als Mitfavoritin gegolten, wurde aber wie Loginov im Dezember 2013 wegen eines positiven EPO-Tests aus dem Team zurückgezogen. Starykhs Sperre war erst im Dezember abgelaufen, Loginov darf nach zweijähriger Zwangspause seit November wieder starten.

Textquelle: © LAOLA1.at

Marcel Hirscher lädt David Alaba zum Training ein

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare