Eberhard nur von Fourcade geschlagen

Aufmacherbild
 

Nächster Spitzenplatz für Julian Eberhard!

Eine Woche nach seinem Sprint-Sieg in Oberhof wird der 30-Jährige beim Sprint in Ruhpolding Zweiter. Eberhard bleibt am Schießstand fehlerfrei und muss sich letztlich nur einem überragenden Martin Fourcade um 18 Sekunden geschlagen geben. Dritter wird Emil Hegle Svendsen (NOR/+39,7).

Dominik Landertinger belegt Rang neun (1/+1:02,8), Daniel Mesotitsch wird 15. (0/1:17,8). David Komatz landet auf Platz 50. Sven Grossegger wird 63., Felix Leitner belegt Rang 76.

"Ich bin wirklich zufrieden. Ich habe ein perfektes Rennen geliefert und alles gemacht, wie ich es mir vorgenommen habe. Ich wüsste nicht, was ich besser machen hätte können. Ich kann mich auf meine Laufstärke verlassen und im Sprint funktioniert auch das Schießen gut", erklärt Eberhard.

Aufatmen bei Landertringer

Auch die weiteren Österreicher präsentieren sich im ersten Einzelrennen der fünften Weltcupstation in guter Form.

Landertinger, bei dem nur die letzte Scheibe nicht fallen will, landet mit 1:02,8 Minuten Rückstand auf Rang neun und schafft sich damit ebenso wie Mesotitsch, der mit makelloser Schießleistung Rang 15 belegt, eine tolle Ausgangsposition für die Verfolgung am Sonntag, für die sich auch noch David Komatz (50./1 Fehler) qualifiziert.

Vor allem der um seine Form ringende Landertinger atmet auf. "Leider habe ich den letzten Schuss etwas rausgerissen, aber die Sicherheit ist wieder da, und der Trend stimmt", erklärt der Tiroler.

"Es wird von Rennen zu Rennen besser. Gratulation an Julian. Es ist wichtig für das Team, wenn wir vor der Heim-WM wieder aufzeigen."

Textquelle: © LAOLA1.at

Berthold bei Sensationssieg in Wengen-Kombi Dritter

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare