Eberhard bei Fourcade-Sieg im Spitzenfeld

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Martin Fourcade ist zu Beginn der neuen Biathlon-Saison das Maß aller Dinge.

Der Franzose gewinnt nach dem 20-km-Bewerb zum Auftakt auch den Sprint in Östersund. Fourcade setzt sich nach einer fehlerlosen Schussleistung 41,5 Sekunden vor Frederik Lindstroem (SWE/0/+43,6) und Arndt Peiffer (GER/0/+43,6) durch.

Bester Österreicher wird Julian Eberhard als Fünfter (+46,0). Der 30-Jährige, der zwei Mal in die Strafrunde muss, überzeugt mit der schnellsten Laufzeit, am Ende fehlen nur 2,4 Sekunden auf einen Podestplatz.

Simon Eder wird 24. (0/+1:19,6), Dominik Landertinger 33. (2/+1:39,3).

Daniel Mesotisch belegt Rang 36, Felix Leitner landet bei seinem Weltcup-Debüt im Einzel auf Platz 45 und qualifiziert sich damit für die Verfolgung am Sonntag.

Eberhard am Limit

„Ich war überall am Limit und habe sowohl bei der Schieß-, als auch bei der Laufzeit hundert Prozent herausgeholt. Leider sind die zwei Fehler passiert, aber ich musste Risiko gehen und wusste, dass trotzdem noch vieles möglich ist. Ich habe super Ski gehabt und in der Schlussrunde noch einmal alles gegeben", sagt Eberhard.

Textquelle: © LAOLA1.at

Val d'Isere-Pleite: Nur 4 Mal war der ÖSV schlechter

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare