Deutscher Fairplay-Preis für Lisa Hauser

Deutscher Fairplay-Preis für Lisa Hauser Foto: © GEPA
 

Für eine ausgesprochen selbstlose Tat wird Österreichs Biathletin Lisa Hauser nun eine besondere Ehre zuteil.

Die 24-Jährige wird vom Deutschen Olympischen Sportbund (DOSB) und dem Verband Deutscher Sportjournalisten (VDS) mit dem "Fair Play des Deutschen Sports" ausgezeichnet.

Hauser trat beim Massenstart-Rennen in Oberhof im Jänner 2017 ihrer deutschen Konkurrentin Vanessa Hinz versehentlich auf den Stock, der dadurch auf der Strecke liegen blieb. Die Tirolerin reichte daraufhin Hinz einen ihrer eigenen Stöcke, damit diese ihr Rennen unbehindert fortführen konnte.

Hauser selbst lief nur mit einem Stock weiter, stürzte in der darauffolgenden Abfahrt und musste aufgeben. "Lisa Theresa Hauser war trotz des laufenden Wettkampfes einzig darauf bedacht, dass ihre Konkurrentin keinen Nachteil erleidet", begründet die Jury ihre Entscheidung.

Der Preis wird jährlich an Sportlerinnen, Sportler und Initiativen verliehen, die durch außergewöhnliche Gesten und Aktionen beeindruckt haben.

Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

KOMMENTARE..