WM-Quali: ÖVV-Herren unterliegen Gastgeber

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Österreichs Herren-Volleyball-Nationalteam muss im WM-Qualifikations-Turnier in den Niederlanden die zweite Niederlage einstecken.

Die ÖVV-Herren unterliegen im vierten von fünf Spielen in der zweiten Phase der WM-Qualifikation den Gastgebern nach einer starken Leistung mit 2:3 (-22,22,23,-22,-8).

Österreich hält gegen den Olympiasieger 1996, Vize-Weltmeister 1994 und Europameister 1997 vier Sätze lang überraschend auf Augenhöhe mit. Die Heimischen holen sich Satz eins, doch die Sätze zwei und drei gehen an das ÖVV-Team. Satz vier ist lange hart umkämpft, ehe die Niederländer dank eines 25:22 einen Entscheidungssatz erzwingen. Den dominiert das Oranje-Team dann, zieht schnell auf 7:2 davon und siegt schließlich nach 2:10 Stunden.

Bester Scorer der Österreicher ist Alexander Berger, Legionär von Champions-League-Finalist Perugia, mit 20 Punkten vor Thomas Zass mit 18.

Chance auf Platz zwei lebt

Österreich kann trotz des Punktgewinns den Gruppensieg nicht mehr schaffen. Noch lebt aber die Chance auf Platz zwei, der einen Platz beim Drittrunden-Turnier (15. bis 20. August) bringen würde. Dort spielen sich sechs Nationen einen weiteren Startplatz für die WM-Endrunde 2018 in Italien und Bulgarien aus.

Das Ticket für die dritte Qualifikationsrunde könnte die Mannschaft von Teamchef Michael Warm mit einem Sieg zum Abschluss am Sonntag (14.30) gegen Moldau und entsprechenden Ergebnissen in den anderen Partien noch erreichen.

"Wir haben vier Sätze lang auf Top-Niveau gespielt. Ein großes Kompliment an die Mannschaft. Das war phänomenal. Wir haben wieder gepunktet und können sehr, sehr zufrieden sein. Unsere ganze Konzentration muss aber bereits der kommenden Aufgabe gelten", erklärt ÖVV-Headcoach Warm.

Textquelle: © LAOLA1.at/APA Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare