ÖVV-Team siegt in Mazedonien

Aufmacherbild
 

Der Silver-League-Auftritt des ÖVV-Nationalteams in Mazedonien endet siegreich: Österreich gewinnt 3:1 (18, -22, 20, 31).

Besonders im Entscheidungssatz müssen sich Paul Buchegger, Alexander Berger und Co. hart durchkämpfen, entscheiden nach einem 33:31 aber das Match für sich und bleiben damit weiterhin Lettland (neun Punkte) mit sechs Zählern aus drei Spielen auf den Fersen. Buchegger und Berger sind mit je 16 Punkten Topscorer.

Am Mittwoch (20:15 Uhr) trifft man sich in Amstetten zum Rückspiel.

Eine Revanche geglückt

Gegen Mazedonien gelingt gewissermaßen eine Revanche. Vor drei Jahren zog Rot-Weiß-Rot in Skopje zwei Mal noch relativ deutlich in der European League den Kürzeren, vor zwei Jahren gab es im Semifinale des Final Four der European League ein 13:15 im fünften Satz. Diesmal legten die Österreicher klar vor und beherrschen auch den dritten Satz.

Im vierten Durchgang geht es eng her und in die Verlängerung, Alexander Berger und Co. behalten aber die Nerven.

Der Oberösterreicher hat am Mittwoch beim 3:0-Sieg im Kosovo gefehlt, verleiht seinem Team diesmal wieder Stabilität. Der italienische Meister mit Perugia steuert ebenso wie Challenge-Cup-Sieger Paul Buchegger 16 Punkte zum Erfolg bei, der zu Aich/Dob wechselnde Thomas Tröthann punktet 14 Mal.

Tabellenführer Lettland gibt sich mit einem Heim-3:0 in Kosovo keine Blöße. Da die Mazedonier als Veranstalter fix beim Final Four sind, müsste die ÖVV-Equipe die Letten für ein Endrunden-Ticket noch abfangen.

Schon am Samstag besiegten die ÖVV-Damen Georgien in Tiflis 3:0. Damit führen die die Gruppe B mit dem Punktemaximum an.

Textquelle: © LAOLA1.at

AFL: Erste Heimniederlage für Vikings seit vier Jahren

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare