Sieg und Niederlage für ÖVV-Teams

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Für die österreichischen Volleyball-Herren verläuft der Auftakt in die CEV Silver European League nicht ganz nach Wunsch. Im Klagenfurter Sportpark muss sich das ÖVV-Team Lettland 1:3 (-21, 21, -17, -22) geschlagen geben.

Den auf Klub-Ebene zuletzt so erfolgreichen Alexander Berger, Paul Buchegger und Co. fehlt nach kurzer gemeinsamer Vorbereitung noch die Abstimmung, obwohl man im zweiten Satz noch ausgleichen kann.

"Jeder hatte eine gute Saison bei seinem Klub. Beim Team sind wir anfangs noch komplett zusammengewürfelt. Wir müssen die Abstimmung zwischen Aufspieler und Angreifer schon im Hinblick auf das Spiel im Kosovo verbessern", bilanziert Kapitän Peter Wohlfahrtstätter.

Dort trifft man am Mittwoch eben auf den Kosovo und reist gleich weiter nach Mazedonien (26.5.), ehe es am 30.5. daheim gegen Mazedonien und am 2.6. daheim gegen den Kosovo geht. Den Abschluss der Vierergruppe macht die Auswärtsfahrt nach Lettland (6.6.).

Die Damen starten besser

Mehr zu jubeln gibt es für die Damen, die ihr Engagement in der Silver European League mit einem 3:1 (21, 12, -20, 15) über Israel, ebenfalls im Sportpark Klagenfurt, beginnen.

"Wir waren das bessere Team, haben zwar im dritten Satz nachgelassen, aber ein gutes Spiel gezeigt. Ich freue mich auf die weiteren Spiele mit diesem Team", so Italien-Legionärin Srna Markovic.

Für die Damen geht es in Albanien (23.5.) und Georgien (26.5.) weiter, bevor man daheim gegen Georgien (30.5.) und Albanien (2.6.) spielt. Das letzte Spiel findet in Israel statt (6.6.).

Textquelle: © LAOLA1.at

Westwien-Corner: Eine Erfolgssaison für die spusu HLA

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare