Hypo Tirol verpasst CL-Gruppenphase

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Die Gruppenphase der Volleyball-Champions-League geht ohne Hypo Tirol über die Bühne.

Österreichs Meister verliert nach der 1:3-Niederlage im Hinspiel auch das Rückspiel gegen VFB Friedrichshafen mit 2:3, womit die Tiroler die "Königsklasse" klar verpassen.

Tirol-Head-Coach Daniel Gavan macht einen Einbruch im ersten Satz für den Verlust der ersten zwei Durchgänge verantwortlich. "Wir haben gesehen, dass wir derzeit nicht unter Druck spielen können, deshalb haben wir den zweiten Satz auch dementsprechend klar abgegeben."

"Mit Anstand zu Ende gespielt"

Nach dem 0:2 habe man die komplette Mannschaft gewechselt. "Ein Lob an die Jungs, die aufs Feld gekommen sind. Ab diesem Zeitpunkt haben wir ganz anderes Volleyball gespielt und an uns geglaubt. Leider haben wir das nur bis zum fünften Satz durchhalten können und dann ist wieder der Druck gekommen und unsere Leistung ist abgefallen."

Auch von Manager Hannes Kronthaler gab es ein "Kompliment an die Wechselspieler, welche das Match mit sehr viel Anstand zu Ende gespielt haben".

Nach dem Ausscheiden aus der Champions League steigt Hypo Tirol nun im 1/16-Finale des CEV-Cups ein, und trifft im Jänner 2017 auf den Sieger aus dem Duell Volley Piacenza (ITA) gegen Stroitel Minsk (BLR).

Die Highlights des Spiels im VIDEO:

Textquelle: © LAOLA1.at/APA Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare