Makarova triumphiert in Washington

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Ekaterina Makarova feiert beim mit 226.750 Dollar dotierten WTA-Turnier in Washington den dritten Titel ihrer Karriere bzw. ihren ersten seit über drei Jahren.

Die an sieben gesetzte Russin zwingt am Sonntag im Endspiel die Deutsche Julia Görges mit 3:6, 7:6 (2), 6:0 in die Knie. Görges serviert im zweiten Satz nach einem 2:5-Rückstand nach vier gewonnen Games in Folge bei 6:5 auf den Turniersieg.

Makaraova, die zuletzt 2014 in Pattaya einen WTA-Titel holte, macht zum dritten Mal im Turnierverlauf einen 0:1-Satz-Rückstand wett.

Rückkehr in die Top 50

"Ich weiß ehrlich nicht, wie ich dieses Turnier gewinnen konnte", zeigt sich Makarova selbst vom Turniersieg überrascht. "Ich habe sehr schlecht begonnnen, bin dann aber immer aggressiver geworden. Auch im Kopf war ich sehr stark."

Im Viertelfinale profitierte die 29-Jährige aus Moskau von der hitzebedingten Aufgabe der topgesetzten Rumänin Simona Halep. Im WTA-Ranking wird sich die ehemalige Top-10-Spielerin vom 58. auf den 42. Platz verbessern.

Keys meldet sich in Stanford zurück

Madison Keys gewinnt das mit 710.900 Dollar dotierte WTA-Turnier in Stanford mit einem 7:6 (4), 6:4-Finalsieg über ihre US-Landsfrau Coco Vandeweghe.

Die 22-jährige Keys konnte nach zwei Handgelenks-Operationen in dieser Saison erst fünf Matches für sich entscheiden. In den letzten vier Partien gab sie keinen einzigen Satz ab.

"Es war bislang nicht meine einfachste Saison, aber ich spüre, dass ich auf der richtigen Spur bin. Mein Tennis fühlt sich wieder gut an", freut sich Keys auf die kommenden Aufgaben bei der US-Hartplatz-Saison.

Textquelle: © LAOLA1.at

Interesse der SV Ried an LASK-Spieler Lukas Grgic

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare