Novak ohne Satzverlust in der 2. Runde

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Dennis Novak schafft am Montag den Einzug in die 2. Runde des Grand Slam Turniers in Wimbledon.

Der Niederösterreicher setzt sich gegen Peter Polansky mit 6:2, 6:3 und 7:6 (7) durch. Im 3. Satz serviert Novak beim Stand von 5:4 auf den Matchgewinn, ehe dem Kanadier das erste Break der Partie gelingt. Im Tiebreak wehrt Novak drei Satzbälle ab und verwandelt seinen 1. Matchball.

Nächster Gegner des Weltranglisten-171. ist Lucas Pouille (FRA-17), der Denis Kudla (USA) 6:3, 6:3, 2:6, 6:3 besiegt.

Spannung in der Entscheidung

Im ersten Satz gelingt Novak ein Break zum 3:1, ehe er seinem Kontrahenten im Finish erneut den Aufschlag abnimmt und den Satzgewinn fixiert.

Im zweiten Durchgang gibt Polansky abermals seinen Aufschlag zum 1:3 ab, hat beim Stand von 3:5 aber noch einmal die Chance aufs Rebreak, doch Novak behält die Nerven und verwandelt seinen ersten Satzball zur 2:0-Satzführung.

Novak startet mit einem Break in den dritten Satz. Der Niederösterreicher lässt beim Stand von 4:2 drei weitere Chancen aus, Polansky den Aufschlag abzunehmen, muss im folgenden Aufschlagspiel selber zwei Breakbälle abwehren, ehe er auf 5:3 stellen kann.

Polansky verkürzt auf 4:5 und nutzt in Folge seine insgesamt 10. Breakchance, um Novaks Aufschlag erstmals zu durchbrechen und stellt auf 5:5.

Mit dem Game-Gewinn zum 6:5 geht Polansky erstmals in dieser Partie in Führung, doch Novak rettet sich mit einem Love-Game ins Tiebreak.

Dort gibt der 24-Jährige eine 4:2-Führung aus der Hand und muss drei Satzbälle abwehren, ehe er nach 1:48 Stunden Spielzeit seinen ersten Matchball zu seinem ersten Grand-Slam-Matcherfolg verwandelt.

Textquelle: © LAOLA1.at/APA

WM 2018: Nur England vom Punkt schlechter als Spanien

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare